15.06.2016, 08:19 Uhr

LFS Pyhra holt ersten Platz bei Forstwettkämpfen

Das Forstteam mit Mannschaftsbetreuer Forstwirtschaftslehrer Bernhardt Obermayer, Manfred Eigelsreither, Christian Umgeher, Johannes Schönthaler, Bernhard Gasthuber, Patrick Eßbüchl, Andreas Birkner, Bernhard Griesauer, Lukas Cepko, Anton Lobinger, Johannes Umgeher, Mannschaftsbetreuer Forstwirtschaftsmeister Martin Trinkl. (Foto: LFS Pyhra)

In der Kategorie "Burschen über 17" stellte das Wettkampfteam den sicheren Umgang mit der Motorsäge unter Beweis.

PYHRA (red). Beim 29. Waldarbeitswettbewerb der niederösterreichischen Landwirtschaftlichen Schulen in Hohenlehen konnte das Forstteam der LFS Pyhra einen großen Erfolg. In der Kategorie „Burschen über 17“ holte das Team in der Mannschaftswertung den ersten Platz.

Bei dem Bewerb wurden die Ergebnisse von vier Einzeldisziplinen und einer Mannschaftsdisziplin aufsummiert. Das Wettkampfteam der LFS Pyhra konnte sich so in den Disziplinen Fallkerb, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt, Zielhacken und Blochrollen als bestes Team durchsetzen und den sicheren Umgang mit der Motorsäge unter Beweis stellen.

„Das harte Training hat sich ausgezahlt! Wir wollen aber auch einen großen Dank an unsere Mannschaftsbetreuer aussprechen“, so Wettkampfteilnehmer Johannes Umgeher. „Wir sind stolz auf das hervorragende Ergebnis unserer Schüler, dieser großartiger Erfolg wird ihnen noch lange in Erinnerung bleiben“, so Mannschaftsbetreuer und Forstwirtschaftslehrer Bernhardt Obermayer.

Mit einer Forstfläche von über 70 Hektar hat die LFS Pyhra den größten Schulwald der landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich. Vor allem der forstpraktische Unterricht an der LFS Pyhra ermöglicht Schülerinnen und Schülern, fachliche Kompetenzen im Bereich Forstwirtschaft zu erwerben. Ebenso kann an der LFS Pyhra auch die Forstfacharbeiterausbildung absolviert werden.

„Forstwirtschaft hat in den bäuerlichen Familienbetrieben einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert – Holz ist ein gesunder und moderner Baustoff, eine erneuerbare Energiequelle, liefert wertvolle Rohstoffe und ist Sauerstoffquelle für uns alle“, so Direktor Franz Fidler, der sich für die forstwirtschaftlichen Praxismöglichkeiten für die Schülerinnen und Schülern einsetzt, aber auch die jährlich in der Schule stattfindenden Waldjugendspiele nicht unerwähnt lassen will, bei denen hunderte Schüler und Schülerinnen aus der Region den Weg zur LFS Pyhra finden. „Die LFS Pyhra beweist mit diesem Erfolg ein weiteres Mal, dass die praxisorientierte Ausbildung in dieser Schule den Schülerinnen und Schülern echtes Können in den Beruf mitgibt“, so Fidler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.