02.10.2016, 13:47 Uhr

Im Schulzentrum Friesach gab es viele Gründe zum Feiern

Landesschulratsdirektor Peter Wieser, Projektleiterin Ingeborg Kaiser, KGKK-Obmann Georg Steiner, KGKK-Bereichsdirektorin Helgard Kerschbaumer, Bürgermeister Josef Kronlechner und Direktor Harald Klogger freuten sich mit den Schülern der NMS Friesach über die Auszeichnung (Foto: KK)

Große Eröffnungsfeier im neu adaptieren Schulzentrum Friesach. Die NMS Friesach erhielt die Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“.

FRIESACH. Vergangenen Freitag fan die roße Eröffnungsfeier im neu adaptierten Schulzentrum in Friesach statt. Volksschule, Neue Mittelschule und Hort (BÜM) sind nn unter einem Dach. 4,6 Mio. Euro wurden investiert. Durch die Zusammenarbeit zwischen der Stadtgemeinde Friesach und dem Schulgemeindeverband St. Veit an der Glan konnte ein Vorzeigeprojekt im modernen Bildungs- und Betreuungsbereich umgesetzt werden.

Das neue Schulzentrum

Das Schulzentrum bietet der VS Friesach mit 139 Schüler in acht Klassen (Direktorin Elvira Töfferl), der NMS Friesach mit 170 Schüler in neun Klassen (Direktor Harald Klogger) und dem Hort - BÜM (19 Kinder in einer Gruppe) Platz für den inklusiven Unterricht mit Kleinklassen, Therapie- und Nebenräumen.


„G’sunde Lebenswelt Schule“

Im Rahmen der Eröffnungsfeier erhielt die NMS Friesach für ihr nachhaltiges Engagement zum Thema Gesundheit von der Kärntner GKK als eine von acht Bildungseinrichtungen im Schuljahr 2016/2017 die Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“ verliehen. Die Initiativen der Bildungseinrichtung sind vielfältig. Das Angebot im Bereich der Ernährung reicht von der Aktion „Unser Schulbuffet“ mit einer für ihre Qualität ausgezeichneten Kantine über informative Workshops bis hin zum Anlegen und Bepflanzen eines Hochbeets.


Tägliche Bewegung

Tägliche Bewegungseinheiten im Unterricht, das Programm „Schule bewegt gestalten“ und eine bewegte Pause tragen neben Wandertagen zur Fitness der Kinder und Jugendlichen bei. In Kooperation mit dem sozialpädagogischen Zentrum BFZ für Schüler der Inklusionsklasse finden außerdem Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie mit Experten vor Ort in der Schule statt.
Rauchprävention und Lärmvermeidung sind weitere Schwerpunkte, denen sich die Schule widmet. Abgerundet wird das Angebot durch Workshops zur Förderung sozialer Lebenskompetenzen im Unterricht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.