16.03.2016, 09:37 Uhr

Kärnten steht nicht still!

Das Heta-Angebot wurde abgelehnt. Und nun? Meine Position dazu ist eine ganz klare: Der Blick muss in die Zukunft gerichtet sein. Das Land steht keinesfalls still, im Gegenteil: viele fleißige Unternehmer und deren Mitarbeiter zeigen tagtäglich, was in Kärnten machbar ist. Damit weitere positive Entwicklungen möglich sind, muss auch das Land seinen Beitrag liefern: runter vom Schuldenberg und endlich die notwendige Reformen umsetzen. Das wird von der Bevölkerung auch erwartet und daran führt auch kein Weg vorbei.
Ein konkretes Beispiel: Kärnten ist bekannt für seine Vereine und deren Veranstaltungen. Sie prägen unser Land, machen es damit auch weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Wie üblich, gibt es auch dazu ein Gesetz, konkret das Veranstaltungsgesetz. Es hat sich gezeigt, dass die unzähligen praxisfernen Auflagen und Vorschriften dieses Gesetzes zunehmend zum Hemmschuh werden. Das gehört geändert! Veranstalter, Wirte oder Vereine müssen vom Land bei ihren Aktivitäten unterstützt und nicht blockiert werden! Dafür setze ich mich im Landtag ein,

Ihr Franz Wieser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.