HETA

Beiträge zum Thema HETA

Politik
Die Landesregierung traf sich zur Sitzung. Was wurde beschlossen?

Regierungssitzung
Telefonische Gesundheitsberatung ab 1. November

Die Kärntner Landesregierung traf zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen. Was wurde beschlossen? KÄRNTEN. Dass 2019 die telefonische Gesundheitsberatung "Wenn's weh tut! 1450" in ganz Österreich ausgerollt werden soll, darüber haben wir berichtet (hier). Mit 1. November soll es in Kärnten soweit sein, ein entsprechender Antrag wurde heute beschlossen: Die Nummer "1450" ist dann rund um die Uhr "wählbar" (ohne Vorwahl aus allen Netzen). Am Telefon erhält man Empfehlungen, was...

  • 10.09.19
Wirtschaft
Verkauf der Landesanteile sichert Nassfeld nachhaltig ab

Kärntner Lösung
Verkauf der Landesanteile am Nassfeld

Land Kärnten verkauft Nassfeld-Anteile an Gailtaler SH Beteiligungs GmbH. Investiert wird in Betten und Lifte. Bgm. Siegfried Ronacher ist positive Lösung, "das Wichtigste". KÄRNTEN. LH Peter Kaiser und LR Martin Gruber präsentierten heute eine "Kärntner Lösung" für den Verkauf der 33 Prozent Landesanteile am Nassfeld.  "Mit dem Verkauf werden Interessen des Landes, der Wirtschaft und der Bevölkerung gewahrt", so Kaiser und Gruber.  Neun Millionen für die AnteileFür die Landesanteile auf...

  • 09.04.19
  •  2
Wirtschaft
Das ehemalige Hypo-Gebäude wurde an die Maximo GmbH verkauft

Immobilienverkauf
Maximo GmbH kauft ehemalige Hypo-Zentrale

Alpe-Adria-Zentrum wurde an den Bestbieter verkauft. Tochterfirma von Schweizer Immobilien-Gesellschaft als Käufer, "Heta" bleibt Mieter. KLAGENFURT. Lange hatte man nach einem Käufer gesucht, gestern wurde der Kaufvertrag für das ehemalige Hypo-Gebäude an der Völkermarkter Straße unterzeichnet - zwischen der Heta Asset Resolution AG (Heta) und der Maximo GmbH. Das ist die Tochtergesellschaft der Stern Real Properties AG mit Sitz in Zürich. Das Unternehmen konzentriere sich auf "attraktive...

  • 30.11.18
  •  1
Politik
"Alle Umstände, die dazu führten, dass Kärnten ohne jede Absicherung 1,2 Milliarden Euro bezahlt hat, müsse offen gelegt werden“, so Darmann

Heta Abbau verläuft schneller als geplant - Kritik von FPÖ

Laut Darmann war und ist der Verzicht auf die Besserungsklausel fatal. Beim Abbau der ehemaligen Hypo-Bank kommt die Heta schneller voran als zuvor geplant. Rund 80 Prozent der Objekte und Forderungen sind abgebaut, es fehlen 1,5 Milliarden Euro. Der Heta Vorstandssprecher Alexander Tscherteu sagt am Freitag, dass Gläubiger noch früher, mehr Geld zurückbekommen. Rund drei Milliarden Euro mehr soll zurück an die Heta-Gläubiger geführt werden können. Grund dafür seien laut Tscherteu klare...

  • 20.04.18
Politik
f>Das Ringen um Nassfeld Heta-Anteile sorgt für Diskussion

Facebook-Seite für eine Kärntner Nassfeld-Lösung

NASSFELD. Der slowakische Investor Igor Rattaj und einige Gailtaler Unternehmer pokern derzeit um die Nassfeld-Anteile der Hypo-Nachfolgefirma Heta. ÖVP und FPÖ fordern, dass das Land beim Verkauf der Heta-Anteile eine Kärntner Lösung befürwortet. Landespolitik reagiertLandesrat Gernot Darmann (FPÖ): "Wir müssen alles tun, dass die Nassfeld-Skilifte nicht zur Gänze in ausländische Hand fallen. Das wäre ein unverantwortlicher Ausverkauf der Heimat und ein wirtschaftspolitischer...

  • 09.01.18
Politik

"Arme büßen für die Hypo!"

Ich bedanke mich beim Journalisten Wolfgang Kofler bei  der Meine Woche -Villach,  der diesen Beitrag für mich geschrieben hat und ihn sehr gut verfasst hat. Es kommt  sehr schön zum Vorschein, dass die Landesregierung es gar nicht bestreitet, dass die Wohnungsbeihilfe  zu den HETA -also Hypo-Opfern gehört! Alle Ermessungsausgaben des Landes hätten wegen Überschuldung über Jahre eingefroren werden müssen, eben auch die Wohnungsbeihilfe. Nun war mein Angriff der Landesregierung und der...

  • 01.11.17
  •  1
Lokales
"Alle Umstände, die dazu führten, dass Kärnten ohne jede Absicherung 1,2 Milliarden Euro bezahlt hat, müsse offen gelegt werden“, so Darmann

HETA: Verringerter Schuldenschnitt für Gläubiger

Verringerter Schuldenschnitt für Gläubiger als gute Nachricht für alle Steuerzahler. Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat heute bekanntgegeben, dass der Schuldenschnitt für nicht-nachrangige Anleihen der Heta verringert wurde. Aufgrund jüngst veröffentlichter Prognosen ist von einem besseren Abwicklungsergebnis als geplant auszugehen. Für die Inhaber nicht-nachrangiger Schuldtitel erhöht sich die Quote damit auf 64,4 Prozent. "Damit reduziert sich jener Beitrag, den die österreichischen...

  • 02.05.17
Politik
Prettner legte Regierungskollegium Voranschlag des Nettogebarungsabganges 2017 der Landekrankenanstalten-Betriebsgesellschaft und der Landeskrankenanstalten vor

Seilbahn-Projekt über Wörthersee in Regierungssitzung vorgestellt

Die Themen der heutigen Regierungssitzung hat die WOCHE zusammengefasst. KÄRNTEN. Mit einem Betrag von 245,8 Millionen Euro soll der Nettogebarungs-Abgang der Kabeg im Jahr 2017 fixiert werden. Dieser entspricht einer Erhöhung von 4,6 Millionen Euro (1,9 Prozent). "Kärnten ist in diesem doch sehr sensiblen Bereich gut unterwegs: Durch klug vorausschauende Maßnahmen konnte der Kostendämpfungspfad nicht nur eingehalten, sondern auch noch deutlich unterschritten werden. Laut Finanzmonitoring wurde...

  • 14.11.16
PolitikBezahlte Anzeige

Konkurs abgewehrt!

Kärnten kann durchatmen: 98,7 Prozent der Heta-Gläubiger haben dem Angebot positiv zugestimmt. Das beseitigt endgültig die Konkursgefahr des Landes und reduziert zugleich das Klagsrisiko auf ein Minimum. Ein Riesenerfolg für Kärnten, der auch dem Verhandlungsgeschick des Finanzministers Schelling zu verdanken ist. 1,2 Milliarden mehr Schulden sind jedoch definitiv kein Grund zum Feiern. Denn auch ohne dem Damoklesschwert der Heta-Haftungen steht Kärnten ein langer und steiniger Weg bevor. Um...

  • 12.10.16
  •  1
Politik
Der Kärntner FPÖ-Klubobmann Christian Leyroutz sieht Kärnten am Gängelband

Kärntner FPÖ-Klubobmann kontert nach WOCHE-Interview

Christian Leyroutz lässt Kritik Hueters nicht gelten. KÄRNTEN. Im WOCHE-Interview kritisierte ÖVP-Klubobmann Ferdinand Hueter die Vorgangsweise der Freiheitlichen in Kärnten scharf (hier geht's zur Geschichte). Vor allem das Abstimmungsverhalten der FPÖ-Mandatare in der Heta-Causa bezeichnete er als "grob fahrlässig". Nun reagiert FPÖ-Klubobmann Christian Leyroutz auf die Kritik und weist die Vorwürfe auf "das Schärfste" zurück. "Kärnten am Gängelband" Wie auch aus den Ergebnissen des...

  • 04.10.16
  •  1
Lokales
Bei der Regierungssitzung wurden viele Themen besprochen

Regierungssitzung - Afritz: Umfassende Hilfe für Betroffene

Forderung nach Pflichtversicherung für Katastrophen soll auf Bundesebene diskutiert werden - freie Seezugänge - Heta - neues vorbildhaftes Bauinvestitionsprogramm Die Aufräumarbeiten in Afritz laufen und in Kooperation wurde Großartiges geleistet. Landeshauptmann Peter Kaiser dankt im Anschluss der heutigen Regierungssitzung allen Beteiligten, die mitgeholfen haben, die Folgen der Unwetterkatastrophe zu mildern. Zwei Beamte des Landes sind für die Schadensaufnahme zusätzlich vor Ort, um die...

  • 20.09.16
Wirtschaft
Die ehemalige Hypo Alpe Adria Zentrale: Die Heta muss das imposante Bauwerk bis spätestens 2020 verwertet haben

Käufer für Hypo-Zentrale ist noch nicht gefunden

Das Bauwerk muss bis 2020 verwertet werden. Derzeit wird es von der Heta genutzt. KLAGENFURT. Um den Verkauf von Klagenfurts berühmtestem Gebäude, der Hypo-Zentrale in der Völkermarkter Straße, ist es in den vergangenen Monaten leise geworden. Das Schicksal der imposanten Zentrale, die einst von Stararchitekten Thom Mayne geplant wurde, ist jedoch besiegelt: Das Gebäude steht im Besitz der Heta-Asset-Resolution (Heta) und muss bis spätestens 2020 verwertet werden. „Ziel der Heta Asset...

  • 20.07.16
Wirtschaft
„Ich werde alles tun, damit dieses Land nicht einer Insolvenzgefahr ausgesetzt wird“, betont Kaiser.

Kärntens Haftungen - gemeinsamer Weg mit Bund

Kaiser und Schaunig appellierten an Abgeordnete, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Im Kärntnner Landtag wurde letzte Woche die Novelle des Kärntner Ausgleichszahlungsfonds-Gesetzes mehrheitlich beschlossen. Gestern wurde die Landtagsdebatte nachgeholt. Der Fonds soll den Heta-Gläubigern die Kärntner Landeshaftungen abkaufen. Milliarden-Kredit beim Bund Der Kärntner Ausgleichszahlungsfonds werde damit ermächtigt, die Vorbereitungsarbeiten für ein neues Angebot an die Heta-Gläubiger...

  • 20.07.16
Wirtschaft

Hypo-Haftungen werden bis Mitte 2017 nahezu abgebaut

Der Finanzkontrollausschuss geht davon aus, dass bis Mitte 2017 in Tirol die Hypo-Haftungen nahezu abgebaut sind. TIROL. Hypo-Aufsichtsratschef Wilfried Stauder informierte vergangene Woche über die Entwicklung der Hypo-Tirol, der Tiroler Landesbank. Die Risiken aus der Haftung des Landes werden bis Mitte des Jahres 2017 nahezu abgebaut sein. Der ursprüngliche Haftungsbetrag machte 11 Milliarden Euro aus. Mitte 2017 werden es nur mehr 209 Millionen Euro sein. Das sind weniger als zwei Prozent...

  • 11.07.16
Politik
Aufgrund der Einigung in der Causa HETA kann die Hypp Tirol Bank die 2014 vorgenommene Wertberichtigung wieder zurücknehmen.

HETA - Grundsatzeinigung zwischen Gläubigern, Bund und Land Kärnten

Am 18.05. wurde die Einigung in der Causa HETA präsentiert. Die Gläubiger sollen 90 Prozent ihrer Forderungen erhalten. Die Wertberichtigung der Hypo Tirol Bank in Höhe von 38 Millionen Euro kann daher aufgelöst werden. Einigung auf 90 Prozent der Forderungen TIROL. In den Verhandlungen zwischen Land Kärnten, Bund und den Gläubigern im Fall der HETA (Nachfolgebank der Hypo Alpe Adria) ist es zu einer Einigung gekommen. Die Gläubiger sollen 90 Prozent ihrer Forderungen bekommen. Dieser...

  • 18.05.16
Wirtschaft
Ein Memorandum of Understanding (MoU) hat heute eine bedeutende Anzahl von Heta-Gläubigern und der Bund unterzeichnet.

UPDATE: Grundsatz-Einigung mit Heta-Gläubigern

Finanzminister Hans Jörg Schelling stellt "große Lösung" vor - Eine bedeutende Anzahl von Heta-Gläubigern und der Bund haben heute ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Damit wird ihre gemeinsame Absicht bekräftigt, eine gültliche Einigung über die Restrukturierung der landesbehafteten Verbindlichkeiten der HETA ("HETA-Schuldtitel") zu erzielen. Teil der Erlöse von Bund vorfinanziert Der Kärntner Ausgleichszahlungsfonds (KAF) soll ein neues öffentliches Angebot legen....

  • 18.05.16
Wirtschaft

Bank Burgenland erzielte 2015 Rekordergebnis

Konzernergebnis wesentlich von Einmaleffekten geprägt EISENSTADT. Die Bank Burgenland als Spitze der gesamten Grazer Wechselseitigen Bankengruppe (GRAWE) erzielt 2015 mit 66,8 Millionen Euro ein Konzernergebnis auf Rekordniveau, das teilweise von Einmaleffekten geprägt ist. „Wir können auf das operativ erfolgreichste Jahr in unserer Geschichte zurück blicken“, zeigt sich Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender der Bank Burgenland erfreut. Aus operativer Sicht ist beim vorliegenden...

  • 03.05.16
Wirtschaft
Die Hypo Tirol Bank hat sich auf den HETA-Schuldenschnitt vorbereitet.

Hypo Tirol: Haircut nach HETA-News

TIROL (acz). Das Finanzministerium hat kürzlich eine Entscheidung rund um die Heta getroffen. Die Hypo Tirol Bank wurde vom Schuldenschnitt keineswegs überrascht, ist die Landesbank doch schon seit 2015 auf jegliches Szenario vorbereitet. „Mit unserer Entscheidung, bereits in der Bilanz 2014 eine Wertberichtigung von 50 % auf die HETA-Anleihen vorzunehmen, haben wir vorausschauend gehandelt“, so der Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Hörtnagl. Der beschlossene Haircut von 54 % bedeutet: Die...

  • 12.04.16
Politik
Landeshauptmann Peter Kaiser will keine Meldungen von einer Insolvenz mehr hören: "Kärnten hat eine Bestands- und Funktionsgarantie."

Kärnten nach dem Heta-Schuldenschnitt

Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser und Stellvertreterin Gaby Schaunig nehmen zum Schuldenschnitt Stellung. KÄRNTEN. Nicht unerwartet sei der Schuldenschnitt durch die Finanzmarktaufsicht gekommen, überrascht habe die Größenordnung. Das sagen LH Peter Kaiser und LH-Stv. Gaby Schaunig nach der Sitzung im Parteivorstand der SPÖ. Am Sonntag gab die FMA den Schuldenschnitt bekannt: 46 Prozent sind die Anleihen der Gläubiger noch wert. Die Stundung wurde bis 31. Dezember 2023...

  • 11.04.16
PolitikBezahlte Anzeige

Kärntner Schulterschluss

Das Zelebrieren unterschiedlicher Standpunkte war in der Vergangenheit für manche Politiker eine hervorragende Möglichkeit zur persönlichen Profilierung. Das HETA-Debakel lieferte auch ausreichend Stoff für unzählige Zeitungsberichte. Im normalen Ausmaß ist die Repräsentation politischer Positionen notwendig für den demokratischen Diskurs. Ideologie und Wählerklientel waren und sind in der Causa HETA aber absolut deplaziert. Trotzdem hat sich im Rahmen des abgelehnten HETA-Angebotes deutlich...

  • 18.03.16
PolitikBezahlte Anzeige

Kärnten steht nicht still!

Das Heta-Angebot wurde abgelehnt. Und nun? Meine Position dazu ist eine ganz klare: Der Blick muss in die Zukunft gerichtet sein. Das Land steht keinesfalls still, im Gegenteil: viele fleißige Unternehmer und deren Mitarbeiter zeigen tagtäglich, was in Kärnten machbar ist. Damit weitere positive Entwicklungen möglich sind, muss auch das Land seinen Beitrag liefern: runter vom Schuldenberg und endlich die notwendige Reformen umsetzen. Das wird von der Bevölkerung auch erwartet und daran führt...

  • 16.03.16
Politik
Hypo: Das Angebot des Landes die belasteten Anleihen zurück zu kaufen wurde abgelehnt.

Keine Insolvenzgefahr, aber dafür droht Prozesslawine

Die Mehrheit der Gläubiger hat das Angebot des Landes abgelehnt. Eine Pleite droht Kärnten nicht. In der Regierung bereitet man sich auf drohende Prozesse vor. Benger und Köfer fordern Reformen. KLAGENFURT. "Der Fortbestand unseres Landes ist gesichert. Ein Masseverwalter wird niemals das Sagen im Land haben", mit diesen Worten versuchte Landeshauptmann Peter Kaiser die Dynamik aus dem gescheiterten Rückkauf der behafteten Hypo-Anleihen zu nehmen. "Von den Gläubigern wurde eine große Chance auf...

  • 14.03.16
  •  1
Politik
Deutliche Worte richtete heute, Peter Kaiser in die Richtung der Heta-Gläubiger.

Kaiser will Samt- gegen Boxhandschuhe tauschen

Kaiser will mit allen Mitteln für Kärnten kämpfen - Lock-up-Vereinbarungen gegen die Angebotsannahme sollen aufgelöst werden KLAGENFURT. Kaiser will "mit allen Mitteln für unser Kärnten kämpfen". Bei der heutigen Regierungssitzung richtete Peter Kaiser deutliche Worte in Richtung Heta-Gläubiger. Wenn diese das bestehende Angebot nicht annehmen, würde das Ergebnis für alle Beteiligten wesentlich schlechter aussehen. Finanzminister Hans Jörg Schelling fordert, dass die Lock-up-Vereinbarungen...

  • 08.03.16
Wirtschaft
Johannes Haid ist seit Mai 2015 Mitglied im Dreiervorstand der Hypo Tirol Bank.

„Das Land Tirol steht hinter seiner Bank“

Heta-Haftung, Bilanz 2015, Rating und Personalstand. Wir sprachen mit Hypo Tirol Bank Vorstand Johannes Haid. Seit zehn Monaten sind Sie mit Hans-Peter Hörtnagl und Alexander Weiss als Vorstände der Hypo Tirol Bank im Amt. Wie läuft die Arbeit im Dreiervorstand in bewegten Zeiten? Johannes Haid: „Sehr gut. Wir haben einen großen Vorteil, weil wir all drei aus der Hypo Tirol Bank kommen, die Bank kennen und viel Erfahrung mitbringen. Daher hat es keine Einarbeitungsphase und auch keine...

  • 08.03.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.