13.10.2016, 11:22 Uhr

„Teacher of the Year“ im LKH Steyr gewählt

Raimund Zenz, Stephan Schoiswohl, Katharina Barth, Therese Moser, Christoph Schwarz, Günther Fimberger (v. l.). (Foto: gespag)

Wahl zum „Teacher of the Year“ im LKH Steyr: Auszubildende stellen ihren Mentoren ein gutes Zeugnis aus.

STEYR. Sechs Ärzte des LKH Steyr durften sich kürzlich über eine besondere
Auszeichnung freuen. Sie gewannen die diesjährige Wahl zum „Teacher of the Year“ des Spitals. Bereits zum dritten Mal bewerteten angehende Jungmediziner, die
im Lehrkrankenhaus Steyr ihre Ausbildung absolvieren, ihr Lehrpersonal und
würdigten jene Ausbildner, die ihrer Meinung nach besonderes Engagement in
Bezug auf Lehre und Betreuung gezeigt haben.

Der Erhebungszeitraum erstreckte sich über drei Wochen im Spätsommer. 115 angehende Ärzte sowie Studenten, die im Jahr 2015/2016 ihr Klinisch-Praktisches Jahr bzw. Teile davon absolviert haben, erhielten die Möglichkeit, elektronisch und anonym eine Bewertung zur Qualität ihrer Ausbildner im Lehrkrankenhaus Steyr abzugeben. Auswählen konnten die Befragten dabei jeweils drei Oberärzte bzw. ausbildende Assistenzärzte oder Sekundärärzte.

Teacherof the Year...

In der Kategorie der Oberärzte wurde Christoph Schwarz auf den
ersten Rang gewählt. Die angehenden Jungmediziner schätzten vor allem sein
umfassendes und kompetentes Wissen auf dem Gebiet der Nephrologie. Der Mediziner schaffte es, die Assistenten der Inneren Medizin für das Fach zu begeistern und die Mitarbeit aktiv zu fördern. Den zweiten Platz konnte Raimund Zenz für sich beanspruchen. Er zeigte sich stets offen für anfallende Fragen, erläuterte verständlich, erklärte zielführend und war bei den Befragten für sein konsequentes „Bedsideteaching“ mit regelmäßigen Kontrollen des vermittelten Wissens bekannt.

An dritter Stelle liegt Günther Fimberger. Der Facharzt im Bereich der Inneren Medizin beeindruckte die Nachwuchsmediziner vor allem durch sein fundiertes kardiologisches und allgemeininternistisches Wissen. Hervorragende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Echokardiografie – welche er auffallend gut vermitteln konnte – sorgten für die entsprechende Platzierung.

Geduldige Hilfestellung und Anleitung durch die Assistenzärzte

Im Bereich der Assistenzärzte wählten die Befragten Stephan Schoiswohl,
Assistenzarzt in der Abteilung für Innere Medizin auf den ersten Platz. Der Experte punktete durch sein offenes Ohr und seine geduldige Hilfestellung bei Unklarheiten. Zudem fühlten sich die angehenden Mediziner von ihm stets ermutigt, selbstständig zu arbeiten. Platz zwei belegt Therese Moser, Assistenzärztin in der Abteilung für Unfallchirurgie. Sie lieferte den Turnusärzten und Studenten umfangreiche Hilfestellung und Erklärungen und zeigte sich dabei immer geduldig und freundlich. Ebenfalls hervorgehoben wurde Katharina Barth, Assistenzärztin im Bereich der Inneren Medizin II, da sie über ein sehr breites Wissen verfügte, sich genügend Zeit zur Erklärung von Inhalten nahm und den Auszubildenden gerne als Anlaufstelle zur Verfügung stand.

„Als Lehrkrankenhaus aller österreichischen Medizin-Universitäten freuen wir uns natürlich, dass unser breites Fächerangebot sowie unsere Ausbildner so gute Rückmeldungen erhalten“, so die Ärztliche Direktorin des LKH Steyr, Gabriele
Baumann, „wir legen großen Wert auf persönliche Betreuung und Begleitung,
sowie eine qualitätsvolle Ausbildung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.