24.03.2016, 15:59 Uhr

Devil´s Tower und Festfanfare: zwei Weltpremieren beim Jubiläumskonzert

David Ömmer, Komponist der "Festmusik für Waldneukirchen"
Zum Jubiläumskonzert „140 Jahre Musikkapelle Waldneukirchen“ am Samstag, den 2. April in der Turnhalle in Waldneukirchen gibt es gleich zwei Weltpremieren. Eröffnet wird das Konzert mit der „Festmusik für Waldneukirchen“ von David Ömmer, der das feierliche Stück auch selber dirigieren wird. Der gebürtige Waldneukirchner ist Schlagzeuger und wohnt derzeit mit seiner jungen Familie in Salzburg. Die Festmusik ist eine majestätische Hommage an seinen Heimatort, wo es bereits seit 140 Jahren eine Blasmusik gibt. Charakteristisch für das Zwei-Minuten-Stück ist der Wechsel der Hauptstimme von den hohen zu den tiefen Registern.
Der Höhepunkt des Konzerts ist eine Auftragskomposition von Thomas Doss (geboren 1966) aus Linz, der zu den führenden Komponisten im Blasmusikbereich zählt. „Der Teufelsturm oder Devil´s Tower ist ein modernes Blasmusikstück mit erzählender, filmmusikalischer Tonsprache“, erklärt Kapellmeister Johannes Schörkhuber. Hierin wird die mittelalterliche Sage über die einstige Burg auf Waldneukirchner Boden erzählt, wo es um Kaufleute geht, die von Raubrittern um ihr Geld gebracht werden. Schließlich haust der Teufel auf dem Burgberg, was durch den 5/4-Takt, dem „Teufelstakt“, musikalisch ausgedrückt wird. Der Legende nach wird der Böse durch einen Mönch vertrieben, der drei Wegkreuze aufstellt. Der letzte Teil des Zehn-Minuten Werkes trägt den Titel „Fest der Befreiung“ und bringt ein fulminantes Tongemälde mit Rhythmen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Diese Komposition wird nach der Welturaufführung unter dem englischen Titel „Devil´s Tower über einen internationalen Musikverlag verkauft. Neben diesen Höhepunkten des Konzert kommen Werke zur Aufführung, die das breite musikalische Repertoire der Waldneukirchner Musikkapelle belegen.
Der Beginn des Konzerts in der Turnhalle Waldneukirchen ist um 20 Uhr, Karten um 10 Euro gibt es auf der Raiba Waldneukirchen und den Mitgliedern der Musikkapelle.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.