05.10.2016, 20:00 Uhr

Frauen können in der Technik mithalten

Im Gespräch: Verena Grall (li.) und Nadine Sacher. (Foto: BMW Group Werk Steyr)

Nadine Sacher hat ihre Lehrzeit bei BMW absolviert und ist seit einem Jahr ausgelernt. Lehrlingsredakteurin Verena Grall interviewte Sacher zu ihrer Arbeit in einem typischen Männerberuf.

STEYR. Wieso hast du dich für die Lehre beworben?
Nadine Sacher: Ich habe mich schon immer für die Technik interessiert. Und als sich dann BMW bei uns im Poly vorstellte, wurde ich hellhörig.

Wird man von männlichen Kollegen akzeptiert?
Bei uns wird kein Unterschied zwischen Frauen und Männern gemacht. Man wird von den männlichen Kollegen als vollwertiger Mitarbeiter gesehen.

Kann man als Frau mit den Kollegen mithalten?
Da das Arbeitsumfeld immer mehr modernisiert wird, sind Hallenkräne, etc. vorhanden und erleichtern so die Arbeit mit schweren Materialien. In unserem Betrieb wird auf Gesundheit geachtet, somit wird uns sowieso abgeraten, schwere Teile per Hand umzulagern.

Welche Vor- und Nachteile gibt es?
Frauen werden den Männern gegenüber gleich berechtigt, deshalb ist es schwer geschlechtsbezogene Nachteile aufzulisten. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man es in bestimmten Berufen schwerer hat als Frau. Zum Beispiel beim Bau, wo man die Baumaterialien noch oft mit der Hand transportieren muss, oder man körperlichen Belastungen ausgesetzt ist.
Ein Vorteil ist es beispielweise, dass man auch mit dem Verdienst gleich eingestuft ist und somit teilweise auch genau so viel verdient wie der Partner.

Gibt es Unterschiede zwischen Lehre und ausgelernter Facharbeiterin?
In der Lehrzeit wird man in seinem zukünftigen Bereich eingearbeitet, um entsprechend dem Niveau der Facharbeiter mitarbeiten zu können. Man bekommt die Lehrlingsentschädigung laut Kollektivvertrag. Jetzt als ausgelernte Facharbeiterin arbeite ich im 3-Schicht-Betrieb und bekomme den Facharbeiterverdienst.

Von Lehrlingsredakteurin Verena Grall
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.