28.08.2016, 21:03 Uhr

Haflingerzucht im Stubai und Wipptal auf der Überholspur

Fabienne Penz mit Stutfohlen Ranita aus der Zucht von Andreas Mayr.

Der Haflingerzuchtverein Wipptal-Stubai konnte große Erfolge bei der Jugendarbeit erzielen.

TRINS (kr). Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstagnachmittag am "Pircheter-Hof" der Familie Gertrud und Fritz Reymair in Trins die Fohlenvorschau des Haflinger Pferdezuchtvereins Wipptal-Stubai statt.
Insgesamt wurden den zahlreichen Besuchern zwölf Fohlen präsentiert, die von der Zuchtkommission bewertet wurden. Dabei wurden die Stutfohlen für die Fohlenauktion, die Ende September am Fohlenhof Ebbs stattfindet, in Klassen eingeteilt und die Hengstfohlen bewertet. Kriterien bei der Beurteilung waren unter anderem Vorder-, Mittel- und Hinterhand, Hals, Kopf und Gang. Bei der Fohlenvorschau zeigte sich einmal mehr die gute "Jugendarbeit" des Vereins.

Erfolge in Kematen

Auch bei der Stutbuchaufnahme und Jährlingsbeurteilung, die im April in Kematen stattfand, konnte der Haflinger Pferdezuchtverein Wipptal-Stubai große Erfolge erzielen: Gleich vier Stuten unter den Top 10 der dreijährigen Stuten kamen von Züchtern aus dem Verein Wipptal-Stubai. Die Siegerstute Helight stammt aus der Zucht Robert Peer und Sarah aus Navis. Weiters kam die Viertplatzierte Davosa von Züchterin Viktoria Eller aus Navis, die Fünftplatzierte Salena aus der Zucht Thomas Penz und Elia aus Steinach sowie die Sechstplatzierte Tesinah aus der Zucht Roland Schöpf und Silvia aus Steinach. Auch die Siegerin bei den Siegerjährlingen Gruppe I kam aus dem Gebiet: Elfi von Karl-Heinz Garber aus Steinach.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.641
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 31.08.2016 | 07:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.