11.08.2016, 16:19 Uhr

Führungswechsel bei der Dorfliste Fulpmes: Kapferer übergibt Fraktionsvorsitz an Schmidt

GV Kapferer (r.) gibt den Fraktionsvorsitz an GR Schmidt ab. (Foto: Kapferer)
FULPMES. Bei der Gemeinderatswahl im Frühjahr 2016 konnte Gemeindevorstand Gottfried Kapferer mit seiner „Unabhängigen Dorfliste Fulpmes“ fünf Mandate einfahren und die Bürgermeisterstichwahl erreichen. Dabei unterlag er Langzeitbürgermeister Mag. Robert Denifl knapp. Bei der Bestellung der Ausschussvorsitzenden ging die Dorfliste jedoch leer aus und erhielt keinen einzigen Ausschussobmann.
Trotzdem sei das Klima im Fulpmer Gemeinderat laut Kapferer sehr gut. „Es bringt nichts, ewig zu streiten und beleidigt zu sein. Es geht nicht um irgendwelche Posten, es geht um die zukünftige Entwicklung von Fulpmes! Alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen arbeiten seit der Gemeinderatswahl konstruktiv zusammen. Ich bin schon seit 2004 im Fulpmer Gemeinderat, aber so harmonisch war das Klima noch nie. Der Grund liegt meiner Meinung nach in der gegenseitigen Achtung und Wertschätzung“, so Kapferer.

Jetzt sei es aber für ihn an der Zeit, die Weichen für die Zukunft zu stellen. „Bei den nächsten Gemeinderatswahlen im Jahr 2022 wäre ich fast 68 Jahre alt. Deshalb werde ich auch nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters von Fulpmes kandidieren. Es benötigt endlich einen Generationenwechsel. Für meinen Verantwortungsbereich stelle ich also rechtzeitig die Weichen. Gemeinderat Mag. Raimund Schmidt, die derzeitige Nr. 2 auf meiner Liste, wird ab sofort den Fraktionsvorsitz der „Unabhängigen Dorfliste Fulpmes“ übernehmen. Er wird bei der nächsten Gemeinderatswahl als Spitzenkandidat der Liste antreten und selbstverständlich auch für das Amt des Bürgermeisters kandidieren. Mag. Raimund Schmidt besitzt hervorragende politische Fähigkeiten, er ist ein von allen Fraktionen respektierter Konsenspolitiker, er ist im Dorf sehr beliebt und verfügt darüber hinaus über die menschlichen und charakterlichen Eigenschaften, die für das Amt eines Bürgermeisters notwendig sind. Ich stehe voll hinter Mag. Raimund Schmidt, den ich mit all meinen Kräften unterstützen werde“, bekräftigt Kapferer.

„Ich selber werde meine Aufgaben als Gemeindevorstand und Mitglied in diversen Ausschüssen natürlich während der gesamten Periode des Gemeinderats bis 2022 mit großem Engagement erfüllen. Besonders freut mich meine Aufgabe als Obmann des Verbandes der Neuen Mittelschule Vorderes Stubaital, für die mich die politischen Vertreter der Gemeinden Schönberg, Mieders, Telfes und Fulpmes einstimmig gewählt haben“, so Kapferer abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.