24.05.2016, 09:42 Uhr

Polling: Syrische Flüchtlinge danken mit Essen aus Heimat

(Foto: Lothar Müller)
POLLING. Allaa, Naeem, Mohamad und George sind im Schützenheim viele Stunden hinterm Herd gestanden. Der Grund: sie wollten sich mit einem "arabischen Essen" für die Aufnahme in Polling bedanken. Der Einladung durch die Pfarre folgten etwa 60 PollingerInnen, doppelt soviel wie angemeldet. Unter ihnen: die beiden Pfarrer Otto und Andreas, Bürgermeister Gottlieb Jäger, Vizebürgermeisterin Prof. Gabi Rothbacher.
Einen ausdrücklichen Dank seitens der Pfarre gibt es auch für die Schützenkompanie um Hauptmann Helmut Bidner - sie haben das 1. Dankfest bestens unterstützt.
Das exzellente, vielseitige Essen wurde auch musikalisch umrahmt: zum einen
vom Pollinger Singkreis, zum anderen von George mit seiner "syrischen Gitarre". Ein wahrer Hit des begabten Musikers: "Tirol isch lei oans".

Der Sonntag war in Polling also nicht nur ein "Wahltag"! Er wurde auch zum
Fest mit unseren christlichen Flüchtlingen. Andreas Knabl vom Pfarrgemeinderat: "Es war ein erster Versuch. Zu diesem haben wir vor allem FunktionsträgerInnen aus den Vereinen, der Kirche und der Gemeinde eingeladen. Jetzt wissen wir, wie interessiert viele unserer GemeindebürgerInnen an der Integration unserer Flüchtlinge sind."
(L.M.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.