11.07.2016, 13:37 Uhr

Viele Dienstleistungen des Roten Kreuzes

Franz Hamberger liefert Essen auf Rädern in Zwettl aus. (Foto: OÖRK Werner Asanger)
URFAHR-UMGEBUNG. Die mobilen und freiwillig sozialen Dienste des Roten Kreuzes sind in Vergangenheit stets ausgeweitet worden (Überblick im ZurSache-Kasten links). Die Hauskrankenpflege des Roten Kreuzes erledigen Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern und -pfleger, die sonst nur in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen möglich sind. Sie beinhaltet zum Beispiel Verbandswechsel, Setzen von Kathetern und Sonden, Injektionen, Blutabnahme und mehr.
Die Mobile Hilfe und Betreuung des Roten Kreuzes sind qualifizierte Fachsozialbetreuer in der Altenarbeit. Sie unterstützen etwa bei der Körperpflege oder Pflegebehelfen. Das Rote Kreuz hat auch eigene Heimhelfer, welche Einkäufe erledigen, Essen zubereiten oder Behördengänge erledigen. 24-Stunden-Pflege und Angehörigenentlastungsdienst zählen ebenfalls zu den Leistungen.

Freiwilligendienste

Per 23. Juni waren 362 freiwillige Mitarbeiter beim Roten Kruez Urfahr-Umgebung engagiert. Diese sind eingesetzt bei Besuchsdienst. Die Freiwilligen schenken Lebensfreude, leisten aber auch Einkaufshilfe oder begleiten die Klienten zum Arzt. Im Sommer sehr begehrt sind die Dienste des betreuten Reisens. Extra geschulte Betreuer sorgen für einen Urlaubsgenuss. Es gibt dafür einen eigenen Reisekatalag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.