03.04.2016, 22:24 Uhr

2. Klasse C: Maria Gail fertigt Gitschtal auswärts mit 0:2 ab.....

2. Treffer für Maria Gail - Gitschtal am Boden........
120 Zuschauer trotzten dem Wind und trafen sich in Weissbriach, wo der Gastgeber SG Gitschtal die Gäste aus Maria Gail empfing.

Maria Gai
l steht mit 27 Punkten am 4. Tabellenplatz, Gitschtal mit 21 Punkten knapp dahinter auf Platz 6. Die Herbstpartie endete 1:1. Im Frühling startete Maria Gail mit einem Sieg, besser als Gitschtal, denen "nur" ein X gelang, aber das bedeutet nicht viel, die Saison hat ja gerade erst begonnen.

Die Mannschaften sind ziemlich ebenbürtig. Gitschtal hat mit Lukas Steinwender den bestenTorschützen (18 Treffer) der 2. Klasse C in den Reihen, dafür hat Maria Gail die beste Abwehr, nur 16 Gegentore einstecken müssen.

Und so waren die Voraussetzungen für ein spannendes Match auf alle Fälle gegeben und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht.

Von Beginn an startete Maria Gail rassig und rasant in diese Partie. Völlig anders als voriges Wochenende gegen Himmelberg. Heute spielte man schnell und druckvoll nach vorne und wäre das Visier besser eingestellt gewesen, hätte man nach 15 Minuten 3 Tore sehen können.

Gitschtal erholte sich erst nach einer halben Stunde ein wenig und fand eine Antwort auf die Villacher Angriffswellen, Treffer gabs auf keinen Seiten, 0:0 zur Halbzeit.

Nach der Pause arbeitete Gitschtal sich einige gute Konterchancen heraus. Ihr gefährlichster Mann wurde aber schwerstens bewacht und somit ziemlich entschärft.

Maria Gail war weiterhin konzentriert bei der Sache, scheiterte aber am extrem guten Gitschtaler Goalie, der trotz enormer Größe sehr flink war und man meinte, er hat 8 Arme wie eine Krake, ständig war zwischen Maria Gails Schüssen und dem Tor einer seiner Hände dazwischen.

Doch als es schon fast nach einer X-Partie aussah, krachte ein Weitschuss von Mario Turner ins Netz und brachte in der 58. Minute die Villacher mit 0:1 in Führung. Kurz drauf traf Chucho die Latte und - jetzt war der Gitschtaler Goalie scheinbar leicht schwindlig gespielt - nützte Marijan Mijic die Gunst der Stunde und erhöhte in der 66. Minute zum 0:2.

Die Villacher trafen danach ein 2. Mal das Aluminium, hatte nebenbei alle Hände voll zu tun, die Gegenangriffe der Heimischen abzuwehren, die bis zum Schluss alles versuchten, Tor fiel aber keines mehr.

Ein sehr sehr spannendes kurzweiliges Match! Es machte sichtbar auch den Spielern eine Freude. Nehmt diesen Spaß und Elan mit und wir hoffen auf eine Wiederholung dieser tollen Leistung nächsten Sonntag daheim gegen Arriach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.