05.10.2016, 23:41 Uhr

Maximum für Oberwang

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd unterlag Mondsee den ATSV Stadl-Paura Juniors mit 0:1. (Foto: Helmut Klein)

Fußball-Unterhaus: Union Oberwang hat als einziger Bezirksklub noch keinen Punkt abgegeben.

BEZIRK. Sechs Spiele, sechs Siege – bei Halbzeit der Herbstmeisterschaft liegt Oberwang mit dem Maximum von 18 Zählern an der Spitze der 2. Klasse Süd. Dabei kassierte der Bezirksklub erst zwei Gegentreffer und traf selbst zehnmal. Bad Ischl 1b und St. Wolfgang liegen mit je einem Spiel mehr, aber zwei Punkten weniger auf den Plätzen zwei und drei. Einen kleinen Dämpfer gab es hingegen für den FC Attnang (2. Mitte-West). Bei Verfolger Haag mussten sich die Attnanger 1:2 geschlagen geben, liegen mit dem besseren Torverhältnis aber weiter an der Spitze.
Mondsee auf Rang zwei
Vom Platz an der Sonne verdrängt wurde die Union Mondsee. Der bisherige Spitzenreiter der Bezirksliga Süd tauschte nach der 0:1-Niederlage in der jüngsten Runde den Platz mit den Stadl-Paura Juniors. Am Samstag, 8. Oktober, muss die Elf von Trainer Christoph Mamoser zum schweren Auswärtsspiel nach Sipbachzell. Der SK Kammer könnte den Mondseern bei der Auswärtspartie in Stadl-Paura Schützenhilfe leisten. Beide Begegnungen beginnen um 16 Uhr.

Vöcklamarkt verteidigt Tabellenführung

Die weiße Weste erfolgreich verteidigt hat OÖ-Ligist UVB Vöcklamarkt. Nachdem der Einspruch von Donau Linz gegen den Vöcklamarkter 2:0-Erfolg abgewiesen wurde, ging die UVB als Spitzenreiter in die jüngste Heimpartie gegen Edelweiß Linz. Und die Jungs von Trainer Jürgen Schatas ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer der Herr auf dem Platz ist. Der 2:0-Erfolg wurde durch Tore von Mattia Olivotto (26.) und Joachim Gilhofer (45.) bereits vor der Pause fixiert. In der nächsten Runde (Freitag, 7. Oktober, 19 Uhr) tritt die UVB beim SV Gmunden an.

Dritter Saisonsieg für SCS

Karol Pavelka war der Goldtorschütze beim 1:0-Heimerfolg des SC Schwanenstadt 08 gegen den SC Marchtrenk in der Landesliga West. Ein wichtiger Sieg für die Schwanenstädter, die damit wieder Anschluss an das vordere Tabellendrittel fanden. Nächste Runde (Samstag, 8. Oktober, 16 Uhr): SK Schärding – SC Schwanenstadt 08.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.