16.03.2016, 20:00 Uhr

Arbeiterkammer hat fast 8,4 Millionen erkämpft

Johann Kalliauer und Martina Obermaier präsentieren die Bilanz 2015. (Foto: Arbeiterkammer)
VÖCKLABRUCK. "Das Jahr 2015 war geprägt von steigender Arbeitslosigkeit, sinkender Arbeitszufriedenheit und stagnierenden Einkommen", berichten Arbeiterkammer-Präsident Johann Kalliauer und Bezirksstellenleiterin Martina Obermaier. Allerdings verzeichne der Bezirk Vöckla-bruck mit einem Plus von sechs Prozent einen geringeren Anstieg der Arbeitslosigkeit als der Landesdurchschnitt.
6.392 Mitglieder wandten sich im vergangenen Jahr an die Arbeiterkammer Vöcklabruck. "Dem Großteil der 4.045 Anrufer wurde sofort geholfen", freut sich Obermaier. Bei vielen Arbeitsrechtsproblemen kam jedoch zur Beratung die Vertretung. Durch außergerichtliche Interventionen habe die Arbeiterkammer 343.812 Euro an vorenthaltenem Entgelt eingebracht. Zusätzlich wurden 2015 für 470 Arbeitnehmer aus dem Bezirk, die von einer Insolvenz betroffen waren, 4.500.969 Euro durchgesetzt. Die beiden größten Insolvenzen des Jahres betrafen die „Sanatorium Prim. Dr. Gerhard Rupp - Regeneratorium St. Georgen GmbH“ mit 181 sowie die „Domo Sanifer Koller & Reisinger Produktion - Handel GmbH“ mit 42 betroffenen Arbeitnehmern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.