14.09.2016, 21:31 Uhr

Von der Schiestel-Scharte zur Grund-Alm

Beginn der Wanderung
Eberndorf: Gösselsdorf |

Von der Schiestel-Scharte über den Pfannock zur Grund-Alm

Die Nockalmstraße zwischen Ebene Reichenau und Bad Kleinkirchheim bietet viele Möglichkeiten als Ausgangspunkt im herrlichen Gebiet der Nockberge zu wandern. Einer davon ist die Schiestel-Scharte am Scheitelpunkt - auf fast 2000 m Seehöhe - dieser Panoramastraße.
Vom Parkplatz bei der Glockenhütte geht es los. Wir wandern zunächst gemütlich auf dem „Hoher Steig“ durch die Nordflanke des Klomnock, immer entlang der „2000er“-Marke. Nach etwa einer Stunde Gehzeit erreichen wir die „Rote Burg“. Die „Rote Burg“ ist eine Felsformation aus rotem Gestein, das sich deutlich von der umgebenden grünen Landschaft abhebt. Zur Linken, tief unten, erkennen wir die Erlacher Bockhütte. Richten wir den Blick nach Nordost, ist tief im Tal das Ziel, die Grund Alm, zu erkennen. Doch ohne Fleiß kein Preis und kein kühles Bier auf der Wolitzen-Alm. Wir steigen ab bis zum Oswalder Bocksattel, einem Platz, auf dem sich unser Weg mit dem Weg der von der Erlacher Hütte und St. Oswald herauf führt kreuzt. Von nun an ist etwas Kondition gefragt. Wir steigen durch eine Felsformation hinauf zu den beiden kleinen Pfannseen. Mächtig steht der Pfannock mit seinen 2254 Metern darüber. Was so furchterregend aussieht erweist sich als gutmütiger, in Ehren ergrauter Greis. Sanft steigt der Weg bis zu einem Grat an, über den er dann in kurzen Kehren durch ein Feld grauer Steine - daher ergrauter Greis - bis zum Gipfel reicht. Kann man sich schon während des gesamten Aufstiegs über grandiose Ausblicke erfreuen, bietet aber der Blick vom Gipfel des Pfannock ein unvergleichliches Panorama über die sanften, grünen Riesen der Nockberge.
Für den Abstieg zur Wolitzen Alm benutzen wir den gleichen Weg bis zur Kreuzung auf dem Oswalder Bocksattel, schwenken dann nach Norden ein und steigen über saftige, grüne Almwiesen zur Wolitzen Alm (1777 m) ab. Nach einer weiteren viertel Stunde abwärts sind wir bei der Grund Alm (1688 m) – dem Ziel – angelangt. Auf der Grund Alm befinden sich ein mystischer Wanderpfad und eine Informationsstätte über den Bergwald. Zur Almrauschblüte ist diese Wanderung ein unvergessliches Erlebnis.
Es empfiehlt sich, vor Beginn der Wanderung ein Fahrzeug auf der Grund Alm abzustellen, mit dem Fahrzeugführer wieder zur Schiestel-Scharte gebracht werden können.
Höhendifferenz: ca. 450 Hm
Streckenlänge: ca. 12 km
Gehzeit: ca. 5 Stunden
1
1
1
1
1
1
1
1 2
1
1
1
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentareausblenden
5.900
Georg Paganal aus Klagenfurt | 14.09.2016 | 22:06   Melden
38.091
Roswitha Stetschnig aus Völkermarkt | 19.09.2016 | 14:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.