19.05.2016, 08:46 Uhr

Die WM wird ein Abenteuer

Christoph Hochmüller fühlt sich am wohlsten, wenn er von seinem Mountainbike aus die Natur genießen kann (Foto: Gerd Tschebular)

Christoph Hochmüller vom Radclub Griffen nimmt an der Mountainbike-Weltmeisterschaft teil.

GRIFFEN. Christoph Hochmüller, das sportliche Aushängeschild des Radclubs Griffen, sicherte sich erstmals einen Startplatz für die UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaft in Frankreich (Laissac, Nähe Toulouse). Am 25. Juni wird er dort beim Mountainbike-Marathon für Österreich an den Start gehen.

Erste Wettkämpfe

Hochmüller fuhr schon seit frühester Kindheit immer gerne Rad. Den ersten Wettkampf absolvierte er dann mit 13 Jahren. "Damals gab es bei uns in Griffen das „MTB Around Griffen“ und gemeinsam mit ein paar Freunden nahmen wir als 5er-Staffel daran teil", erzählt der 25-Jährige.
Im Alter von ca. 17 Jahren begann er dann auch die ersten Nachwuchscup Rennen zu fahren und bemerkte, dass er besonders in den Marathons gute Ergebnisse erreichte.

Besonderer Reiz

"Die Faszination des Mountainbikens ist bei mir sehr vielschichtig. Ich kann die Natur genießen und zwar von zu Hause aus, ohne zuerst irgendwo hinfahren zu müssen. Des Weiteren finde ich, dass das Mountainbiken die ursprünglichere Form des Radsports ist", erklärt Hochmüller den Reiz des Sports.
Kritisch sieht er dabei die österreichische Gesetzgebung, durch die es vorkommen kann, dass es zu Nutzungskonflikten mit Grundbesitzern kommen kann, wenn er ausgetretene Pfade verlässt.

Größte Erfolge

Für seine bisher größten Erfolge hält er neben den beiden Top 20 Platzierungen bei den UCI World Series Marathons im letzten Jahr auch den Gesamtsieg der Centurion MTB Challenge im vergangenen Jahr. Des Weiteren schaffte er es im Vorjahr zwei Marathons, die zur MTB Challenge zählten, overall zu gewinnen. Auch der 6. Platz in den MTB Marathon Staatsmeisterschaften 2014 war ein toller Erfolg für ihn.
Um solche Leistungen zu erbringen, trainiert er gewissenhaft. Hochmüller: "Im Herbst, Winter und zu Beginn des Frühlings trainiere ich sehr viel Umfänge. Da kann es schon sein, dass ich 7x die Woche trainiere und 1-2x die Woche sogar 2 Einheiten am Tag habe."

Mountainbike-WM

Christoph Hochmüller erfüllte sich mit seiner ersten WM Teilnahme eines seiner großen sportlichen Ziele und sieht das Ganze als großes Abenteuer. "Mein Hauptziel ist es einfach eine gute Leistung zeigen zu können. Die ersten Rennen heuer haben gezeigt, dass meine Form sehr gut ist, wenn ich die noch etwas ausbauen kann bis Ende Juni und sie am Tag des WM Rennens auch abrufen kann, bin ich zufrieden."

Steckbrief

Name: Christoph Hochmüller
Alter: 25
Wohnort: Graz/Griffen
Beruf: Student/Fahrradbote
Familienstand: Ledig
Hobbys: Sport im Allgemeinen (neben Mountainbiken und Rennradfahren auch Traillauf, Wandern, Skitouren, Eishockey, Klettern …), Reisen, Freunde, Geschichte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.