19.05.2016, 12:29 Uhr

Von Neuwirth bis Picasso

Wann? 04.06.2016 19:00 Uhr

Wo? Lindenhof, Oberndorf bei Raabs 7, 3820 Oberndorf bei Raabs AT
Am 4. Juni werden der neue Kunstraum im Lindenhof und die Ausstellung „Neuwirth und andere Meister“ feierlich eröffnet. (Foto: Angelika Starkl)
Oberndorf bei Raabs: Lindenhof |

Eröffnung des neuen Kunstraums im Lindenhof

RAABS. Der Kunstraum im Lindenhof in Oberndorf bei Raabs ist eine neue Präsentationsfläche für zeitgenössische und moderne Kunst im Waldviertel.
Am 4. Juni um 19 Uhr werden der Kunstraum im Lindenhof und die erste Ausstellung „Neuwirth und andere Meister“ feierlich eröffnet. Zur Ausstellung spricht Carl Aigner, der künstlerische Leiter des Landesmuseums Niederösterreich.
Im Zuge der NÖ Landesausstellung 2009 wurde die historische Pfarrresidenz in Oberndorf bei Raabs zu einem modernen Veranstaltungszentrum adaptiert. Der Kunstraum im Lindenhof befindet sich im Obergeschoß und erstreckt sich über drei große Räume. Von Juni bis November 2016 werden vier Ausstellungen präsentiert. Der künstlerische Leiter Franz Part hat herausragende österreichische KünstlerInnen ausgewählt: Arnulf Neuwirth (04.06.-03.07.2016), Linde Waber (09.07.-14.08.2016), Ernst Skricka (20.08.-24.09.2016) und Norbert Fleischmann (01.10.-02.11.2016).
Die erste Ausstellung widmet sich dem Werk des 2012 verstorbenen Künstlers Arnulf Neuwirth, der zu den wichtigsten Vertretern moderner Kunst in Österreich zählt. Nach zahlreichen Auslandsaufenthalten kehrte er in den späten 1950er Jahren zu den Orten seiner Kindheit im Waldviertel zurück.
Die Ausstellung taucht sein künstlerisches Schaffen in völlig neues Licht: Seine Meisterwerke treffen auf Werke der zeitgenössischen Kunst, der klassischen Moderene und der alten Meister. Es kommt zu einer aufregenden Kollision von Arnulf Neuwirth und anderen Meistern, darunter Francisco de Goya, Pablo Picasso, Marcel Duchamp oder Joseph Beuys. Auch österreichische Kunst, z.B. von Franz Xaver Ölzant, Arnulf Rainer, Josef Schagerl und Hermann Walenta, sowie Kunst aus Afrika, Indien, Japan und Tibet wird den Werken von Arnulf Neuwirth gegenübergestellt. Es zeigen sich interessante Vergleiche, Übereinstimmungen und Kontraste.
Die Ausstellung „Neuwirth und andere Meister“ läuft bis 3. Juli und ist von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.