04.07.2016, 09:16 Uhr

Schotterspezialisten duellieren sich erneut im Dynamite Tours Offroadpark

Dritter Renntag der Autocrosser und Quadfahrer wird in den Waldviertler Dynamite-Schotter geschrieben.

RAPPOLZ. Die heurige internationalen Autocross- und Quadstaatsmeisterschaft, nach dem Reglement des Österreichischen Motorsportverbandes, kommt nach einer kurzen Schaffenspause wieder zum Dynamite Tours Areal in Rappolz zurück, wo neben dem Dynamite Oval ein sehr selektiver Kurs gebaut wurde, der bereits im Mai den Fahrern sämtliche fahrerischen Qualitäten abverlangte.

Mehr als 60 Starter werden in allen elf Klassen auf dem explosiven Rennareal am Wochenende, dem 9. und 10. Juli., erwartet.

Bei den Quads wird die Klasse Quad Sport (Einsteiger) und Quad PRO gefahren.

Bei den Tourenwagen wird nach Hubraum und Antriebsart in vier Klassen (bis 1600 ccm, bis 2000 ccm, bis 4000 ccm und Allrad) gewertet.

Die Buggies (Motorrad 1400ccm/PKW 1600ccm, Buggies bis 4000 ccm, Buggies Allrad bis 1600 ccm, Buggies Allrad bis 4000 ccm und Racer Buggy) stellen fünf Wertungsklassen.

Am Samstag, den 9. Juli wird ab 14:30 Uhr der Rennbetrieb mit Abnahmen und freiem Training aufgenommen - dieses wird am Sonntag, den 10. Juli, ab 8:00 Uhr für die restlichen Klassen fortgesetzt, ehe um 11:30 Uhr die Vorläufe beginnen. Ab 15 Uhr ist mit den Finalläufen in allen Wertungsklassen zu rechnen. Im Anschluss an diese Finalis findet die Siegerehrung am Dynamite Tours Areal statt.

Die Arena am Dynamite Tours Oval bietet für die Fahrer eine perfekt vorbereitete Rennstrecke und mit der Naturtribüne eine tolle Stimmung.
Für die Zuseher gibt es freien Zutritt in den Boxenbereich und einen tollen Rundumblick auf das Dynamite Tours Oval. Viel Spannung bringt das Starterfeld, welches topmotiviert nach der Meisterschaftspause rennhungrig auf das Dynamite Tours Areal kommt, und die Zuseher kommen somit in den Genuss wirklich toller Rennaction.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.