12.07.2016, 11:06 Uhr

100.000. Besucher bei „Mensch & Pferd“

Gemeinderätin Renate Fuchs (Lambach), Vizebürgermeisterin Ulrike Schmeitzl (Stadl-Paura), LH Josef Pühringer, Bruder Severin (Benediktinerstift Lambach), Wolfgang Eisterlehner, Andrea Eisterlehner mit Lara (am Arm) und Anna (davor) und Bürgermeister Klaus Hubmayer (Lambach). (Foto: Land OÖ/Kraml)

Begeisterung für die Landesausstellung ist ungebrochen.

LAMBACH/STADL-PAURA. Die Besucherzahlen für die OÖ. Landesausstellung "Mensch & Pferd" in Stadl Paura erreichten bereits zu Ferienbeginn die 100.000er Marke. „Das ist eine besonders erfreuliche Entwicklung, die uns zeigt, dass auch ein naturwissenschaftliches Thema, wenn es in bewährter Weise, mittels außergewöhnlicher Inszenierung und mit hochkarätigen Exponaten präsentiert wird, sofort Anklang bei den Menschen findet“, so Landeshauptmann Josef Pühringer am Montag, 11. Juli anlässlich der Besucherehrung im Stift Lambach.

Die Jubiläumsbesucher sind Familie Eisterlehner aus Stadl-Paura. Andrea und Wolfgang Eisterlehner mit ihren Kindern Anna und Lara wollten sich die Landesausstellung „vor der eigenen Haustür“ nicht entgehen lassen.

Eingebettet in die geschichtsträchtige Architektur des Benediktinerklosters wird in Lambach die Jahrtausende alte mythische, kultische und künstlerische Beziehungswelt von Mensch & Pferd auf abwechslungsreiche Weise lebendig. Eine Fülle an qualitativ hochwertigen Exponaten, atmosphärische Rauminstallationen und viele interaktive Vermittlungsstationen für Kinder ermöglichen es der ganzen Familie, in diese „phantastische“ Geschichte einzutauchen.

Gerade jetzt in den Sommermonaten garantiert die Kombination aus Kultur und Freizeit kurzweilige Familienausflüge. So lässt sich zum Beispiel der Ausstellungsbesuch hervorragend mit einem Radausflug auf dem Römerradweg verbinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.