11.04.2016, 11:10 Uhr

1 Minute am Ergometer gegen die Uhr - Finale des Ergo-School-Race am 27. April im Welios

Der OÖ. Radsportverband setzt wichtige Initiativen, um Kindern und Jugendlichen Freude an Bewegung und besonders am Radsport zu vermitteln. Aus diesem Grund führt der Sportverband auch im Jahr 2016 wieder das Ergo-School-Race durch. Im Rahmen dieses Wettbewerbs haben die Schüler auf einem Ergometer innerhalb einer Minute eine möglichst große Distanz zurückzulegen. Die Rekordteilnehmerzahl von 6.500 Kindern und Jugendlichen aus Schulen in ganz Oberösterreich hat heuer an diesem Wettbewerb teilgenommen. Am Mittwoch, 27. April 2016 werden die Sieger der einzelnen Altersklassen in einem großen Finale im Welios ermittelt, rund 250 Teilnehmer werden in den einzelnen Altersklassen und in der Schul-Gesamtwertung um den Sieg radeln. „Es freut uns, dass das Interesse an diesem Bewerb so groß ist und heuer so viele Schulen aus dem gesamten Bundesland teilgenommen haben“, betont Paul Resch, Präsident des OÖ. Radsportverbandes.

Großes Landesfinale am 27. April 2016 im Welios Wels
Beim großen Landesfinale am Mittwoch, den 27. April 2016 mit Beginn um 9 Uhr treten die besten Kinder und Jugendlichen aus jeder Schule unter der Anleitung von Radprofis gegeneinander an. Auf fünf unmittelbar nebeneinander aufgebauten Ergometern treten die Schüler direkt gegeneinander an und ermitteln die Einzelsieger und die besten Schulen in den einzelnen Altersklassen

Zurückgelegte Rekorddistanz steht bei 1.100 Meter
Hier wird sich zeigen, wer die größten Radfahrtalente sind und auf dem Ergometer in einer Minute die weiteste Strecke zurücklegen kann. „Es wird spannend, ob es den besten Jugendlichen gelingt, den Rekord aus dem Vorjahr zu toppen. Im Vorjahr konnte der beste Teilnehmer eine Strecke von 1.100 Meter in einer Minute zurücklegen, so Walter Ameshofer, Vizepräsident des OÖ. Radsportverbandes. Beim Landesfinale im Welios wird auch Prominenz aus Politik und Wirtschaft erwartet, um die Sieger der einzelnen Schulstufen vor Ort zu küren.

Wichtige Initiative für mehr Bewegung in Oberösterreich
Das Ergo-School-Race ist ein schulbezogenes Projekt, das auf Bewegung, Spaß und Prävention für Kinder aus der Unterstufe basiert. Dem Oberösterreichischen Radsportverband ist es neben der Weiterentwicklung des Spitzensports ein besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche für Bewegung zu begeistern. Der große Erfolg aus dem Vorjahr hat den Verband motiviert, das Projekt auch heuer durchzuführen.

Heuer nahmen 6.500 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren mit großem Spaß an der Schulsportveranstaltung teil. Der OÖ. Landesradsportverband führt das Ergo-School-Race mit Teams bestehend aus freiwilligen Funktionären, Jungprofis und Nachwuchsfahrern durch, welche die Schulen besuchen und den Kindern wichtige Tipps geben. „Wir konnten die Teilnehmerzahl heuer deutlich steigern und damit einen wichtigen Impuls für mehr Bewegung in unserem Bundesland setzen“, freut Johann Kienberger vom Ergo School Race.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.