11.07.2016, 16:09 Uhr

Das Abenteuer beginnt

In der Vorsaison holte der ATSV Stadl-Paura (rot) in der Regionalliga aus zwei Spielen vier Punkte gegen die Linzer. (Foto: Rudi Knoll)

Bad Wimsbach und Stadl-Paura empfangen zum Start des Samsung Cups zwei Traditionsvereine.

BEZIRK. In der Vorsaison bildete das Heimspiel des FC Wels gegen Austria Wien (0:7) vor 2000 Zuschauern in der zweiten Runde den Höhepunkt im ÖFB Samsung Cup für Teams aus Wels und Wels-Land. Der ATSV Stadl-Paura scheiterte bereits in der ersten Runde gegen WSG Wattens mit 1:5. Auch in der neuen Spielzeit nehmen zwei Teams aus dem Bezirk am höchsten Pokalbewerb Österreichs teil. Die Stadlinger sind als Regionalligist erneut dabei und empfangen in Runde eins am kommenden Samstag, 18.00 Uhr, den Traditionsverein FC Blau-Weiß Linz. Dieser ist in Stadl-Paura kein unbekannter Gegner mehr, denn in der abgelaufenen Spielzeit standen sich die beiden Teams zweimal in der Liga gegenüber. Die Bilanz spricht für das Team von Trainer Christian Mayrleb: Auf ein 2:2-Heimremis folgte in der Rückrunde ein überraschender 1:0-Triumph in Linz vor etwa 1000 Fans.

Viele Auswärtsfans

Neben dem ATSV nimmt auch der SK Bad Wimsbach das Abenteuer Samsung Cup in Angriff. Für den Landesligisten, der sich durch den Gewinn des Baunti Landescups qualifizierte, ist dieser Bewerb Neuland. Die Wimsbacher wünschten sich bei der Auslosung einen attraktiven Gegner für das Heimspiel in Runde eins am Freitag, 19.00 Uhr, und bekamen diesen auch. Austria Salzburg wird viele Fans ins Hofmaninger Stadion locken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.