05.07.2016, 16:07 Uhr

Nach der Tour de France nach Wels - 18. Innenstadt-Radkriterium am 27. Juli 2016

© Foto-Binder
MIT ÜBER 60 KM/H DURCH DIE WELSER INNENSTADT
An die 10.000 Zuschauer in der Welser Innenstadt sind Jahr für Jahr begeistert von der Geschwindigkeit, die man hautnah an der Strecke zu spüren bekommt. Der anspruchsvolle Rechtskurs über 70 Runden mit je 800 Metern und seinen vier Kurven bietet den Fans Kurventechnik und Radbeherrschung auf höchstem Niveau. Die Radprofis sind beim Raiffeisen Grand Prix mit Spitzengeschwindigkeiten von über 60 km/h und damit schneller als die Polizei erlaubt in der Welser Innenstadt unterwegs.

VON DER „TOUR DE FRANCE“ NACH WELS
Prominente Weltklasse- Radrennfahrer sind in den letzten Jahren in Wels an den Start gegangen. Drei Tage nach dem Ende der Tour de France waren in Wels Stars wie Mario Cipollini, Gilberto Simoni, Franco Pellizotti, Fabio Baldato, Danilo di Luca, Samuel Sanchez, Marc Cavendish, Roman Kreuziger und der deutsche Superstar John Degenkolb vertreten.

Die österreichischen Radstars der vergangenen Jahre Georg Totschnig, Paco Wrolich, Peter Pichler, Gerit Glomser, Werner Riebenbauer, Bernhard Khol lieferten sich packende Duelle bei den Prämiensprints. Die derzeitigen österreichsichen Radstars Bernhard Eisel, Marco Haller, Georg Preidler, Riccardo Zoidl, Mathias Brändle und Lokalmatador Felix Großschartner sind von der besonderen Stimmung immer wieder begeistert.

Doch nicht nur die tolle Rennatmosphäre mit vielen Zuschauern, auch den VIP-Bereich und die After Race Party haben die Stars in guter Erinnerung. Gespannt darf man beim Kriterium 2016 sein, wie sich die österreichischen Neo-Profis Felix Großschartner, Gregor Mühlberger, Michael Gogl, Lukas Pöstlberger und Matthias Krizek entwickeln. Interessant wird auch das Abschneiden der oberösterreichischen Profiteams Felbermayr Simplon Wels und Hrinkow Advarics Steyr in der internationalen Radsportszene sein.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.