25.08.2016, 14:41 Uhr

Tiroler Kunsthandschrift bei Salzburger Jubiläumsausstellung

Juli Jordan – im Bild mit einer fotografischen Arbeit zum Thema „körpern“ – wird in Kematen Drucke, Bleistift - und Tuschezeichnungen zeigen. (Foto: privat)

Kunststudentin Julia Jordan aus Kematen zeigte ihre Werke, die im September auch in der Melachgemeinde zu sehen sind.

"Brot und Gebildebrote als Medien kreativer Prozesse" war vor kurzem das Motto hochinteressanter künstlerischer Auseinandersetzungen im Volkskundemuseum im Salzburger Schloss Hellbrunn. Die viel beachtete Schau wurde von jungen KünstlerInnen des Mozarteums im Rahmen der Landesausstellung „200 Jahre Salzburg“ und „40 Jahre Kunstbildung Mozarteum“ gestaltet.

Markante Handschrift aus Kematen

Diese multimediale Salzburger Kunstaktion (Fotografie, Grafik, Plastik) trug auch eine markante Tiroler Handschrift. Denn mit dabei war die Kemater Kunststudentin Julia Jordan, die in der Mozartstadt bereits einige gelungene Ausstellungen ausrichtete. Sie zeigte diesmal in ihren fotografischen Arbeiten ironisch kritische Perspektiven zum Thema Brot. Die Kamera benützte sie dabei als Beobachtungsinstrument, das erlaubte, Vorgänge rund um die Zubereitung von Brot sowie Brotkreationen festzuhalten.
„Die tollen künstlerischen Arbeiten und dazu verfassten Gedanken machen neugierig auf den weiteren künstlerischen Werdegang der jungen Kematerin“, lobte die betreuende Professorin Beate Terfloth Jordans Arbeiten.
Auch dem heimischen Publikum wird die Kunst von Juila Jordan nicht verborgen bleiben: Im September zeigt sie im Kemater Kornkasten in einer Gemeinschaftsausstellung mit Theresa Gritsch eine Auswahl aus ihren bisherigen Arbeiten. Die Vernissage ist am Freitag, dem 9. September, um 19 Uhr im Kornkasten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.