08.08.2016, 08:30 Uhr

Gluten, Lactose, Fructose: Wie intolerant sind Wiener Hipster wirklich?

Alles nur Schein und Doppelmoral? Wir haben einen exklusiven Einblick in die Welt der Wiener Hipster bekommen. (Foto: vadymvdrobot/Fotolia.de)

Sie sind lactoseintolerant, fructoseintolerant und für Gluten haben sie nichts übrig außer Hass und Verachtung: Hipster. Im Restaurant kennen sie schon lange kein Pardon mehr, doch immer mehr Mitbürger haben Angst und fragen besorgt: Wie intolerant sind Hipster wirklich?

Im Wiener MuseumsQuartier treffen sich regelmäßig radikalisierte Hipster, um ihre intoleranten Hassbotschaften im Netz zu verbreiten. „Lactose raus aus unserer Österreichischen Küche!!!11!!1!“, schreibt Hipster Noah-Atlantico (Name von der Redaktion nicht geändert) in seine negative Tripadvisor-Bewertung eines Wiener Restaurants. Danach teilt er auf Facebook ein Bild mit dem Slogan „Lieber 1.000 Nazis in meiner Nachbarschaft als ein Getreidebauer!“. Noch einen Schritt weiter geht Mariella-Pinteresta, die zornig erklärt: „Ich könnte nie jemanden daten, dessen Spotify-Account nicht glutenfrei ist. Bands, die in ihren Lyrics Wörter wie ‚Bread’ oder ‚Noodles’ verwenden, kommen mir nicht in meine Ohren!“

Kopfschütteln bei Passanten
Ein unweit entfernt sitzender Gast eines Cafés beobachtet die Gruppe misstrauisch. „Glutenintolerant? Des san de Leit, de glauben, sie miassn sterben, nur weil’s nochm Essen an Schas lossen“, schüttelt der Mann den Kopf. Er selbst lässt sich von derartigen neuen Trends nicht beeinflussen. „I loss ma doch ned mein Gusto nehmen auf mei tägliches Wiener Frühstück: zwa Käsleberkässemmeln und a Bier.“

Lokalaugenschein
Doch wie leben eigentlich Menschen, die jeden Kuhzüchter am liebsten im Gefängnis sehen würden und Fotos von schlechten Getreideernten als Masturbationsvorlage verwenden? Ist das alles nur Show? Als wir wieder gehen wollen, entdecken wir versteckt unter einem Haufen Vice-Magazinen unzählige Packungen Käse, Brotlaibe und Fertiggerichte mit Nudeln. Essen Hipster heimlich doch Produkte, die sie öffentlich ablehnen? „Bitte sagt es nicht meinen Freunden!“, bettelt uns der Hipster an und fleht um sein Leben. „Wenn meine Freunde das erfahren, werden sie mich mit der Höchststrafe belegen: Sie würden mir auf Instagram entfolgen!“



Alle Tagespresse-Artikel finden Sie hier.

Die Tagespresse ist DAS österreichische online Satire-Magazin und publiziert jede Woche exklusive Inhalte für die bz-Wiener Bezirkszeitung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
39.594
Poldi Lembcke aus Ottakring | 08.08.2016 | 20:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.