12.04.2016, 18:52 Uhr

Zwei seltsame Vögel

Amsel von Feuerwehr befreit. (Foto: Feuerwehr Wiener Neustadt)

Stadt Wiener Neustadt. Das liebe Federvieh - vergangene Woche löste es zwei Einsätze aus. Fotos: Feuerwehr Wiener Neustadt.

Bei einem gefiederten Einsatz musste sogar die Polizei ausrücken. In der Altabachgasse verfing sich eine Taube in einem Vogelschutzgitter, die Beamten wurden informiert, doch das verängstigte Tier ließ sich nicht gleich befreien. Die in Tierrettungen geübte Feuerwehr befreite das Vögelchen schließlich.

Noch besser als die Taube im Netz, war die Amsel in der Dachrinne. Das seltsame Gekrabbel war den Hausbesitzern in der Karl Oalka-Gasse nicht ganz geheuer - so musste die Feuerwehr ausrücken.

Großer Applaus

Die öffnete die Klappe am unteren Ende der Dachrinne und schon kam - leicht zerknittert, aber gerade noch bei Kräften - eine Amsel ans Tageslicht. "Das war ein Gejohle, alle haben sich gefreut", weiß Feuerwehrmann Christian Fenz zu berichten.
0
1 Kommentarausblenden
6
Al N aus Wiener Neustadt | 15.04.2016 | 18:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.