25.04.2016, 18:21 Uhr

Christine Nöstlinger: Lesung für Erwachsene

Christine Nöstlinger ließ sich zu einer Lesung in der Gemeindebücherei Eichgraben überreden.

Christine Nöstlinger las bei den "Eichgrabner Lesungen" aus ihrer Autobiografie "Glück ist was für Augenblicke".

EICHGRABEN (mh). Eigentlich wollte Christine Nöstlinger ja gar keine Lesungen mehr halten. Falter-Chefredakteur Florian Klenk aus Eichgraben gelang es dennoch, die mittlerweile 79-jährige Kinder- und Jugendbuchautorin am vergangenen Freitag ins Gemeindezentrum zu locken. Auf Honorar verzichtete die Autorin und bat stattdessen um eine Spende für die Flüchtlinge in Eichgraben. Über 130 Besucher lauschten Nöstlingers ganz persönlichen Erinnerungen, die sie zum Abschluss mit Dialektgedichten garnierte.

Nöstlinger-Fans und ihre Lieblingbücher

Unter den glücklichen Zuhörern, die einen Platz ergattern konnten, waren Giovanna und Sandra Kerber, für die "Dschi-Dsche-i-Dschunior" und "Die feuerrote Friederike" zu den Nöstlinger-Lieblingsbüchern zählen. Auch für Beatrix Kristiansen und Erna Forst ist die Geschichte über die rothaarige Außenseiterin klarer Favorit. Ingrid und Thomas Belazzi sind wie Nicole und Michael Springinklee besonders von den "Geschichten vom Franz" angetan. Denise Pisa, Gernot Feldner und Johanna Porret haben "Maikäfer flieg!" und "Mit zwei linken Kochlöffeln" in ihrem Bücherregal stehen. Bibiane Zeller bekennt sich als Fan von "Gretchen Sackmeier". Für Brigitte Riedmüller ist "Ein Mann für Mama" das meistgeschätzte Werk aus der Feder der bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchautorin Österreichs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.