07.10.2016, 11:14 Uhr

Projektpreis des Bundesministeriums geht an die Polytechnische Zwettl

Sektionschef DI Mag. Dr. Christian Dorninger, Eva-Maria Rester, Stefan Prinz, Dagmar Hutterer, BM Sonja Hammerschmid (Foto: MinR Johannes Baumühlner BMB)
Anlässlich des Festakts "50 Jahre Polytechnische Schule" am 28. September im Zentralberufsschulgebäude II der Stadt Wien überreichte Bildungsministerin Drin Sonja Hammerschmid den Projektpreis für innovatives Lehren und Lernen im Fachbereich Metall an die PTS Zwettl.

Ziel dieser Projektarbeit ist ab diesem Schuljahr die Einführung von Werkstückplänen, auf denen Bewertungskriterien, Toleranzen und Arbeitsschritte als QR-Code eingebunden sind. Der detailliert beschriebene Arbeitsablauf, mit Fotos und/oder CAD-Zeichnungen zu jedem einzelnen Arbeitsschritt, soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, individuell und kompetenzorientiert arbeiten zu können. Das Smartphone bzw. das Tablet wird auf diese Art und Weise zu einem weiteren „Werkzeug“ der Metallbearbeitung.

Dieses Konzept ermöglicht den Schülerinnen und Schülern in mehrfacher Weise, ihre Fähigkeiten zu erweitern. Besonders die Eigenverantwortung und das Zeitmanagement sowie die Teamfähigkeit sollen mit dieser Maßnahme gefördert werden.

Schulleiterin Eva-Maria Rester und Stefan Prinz, Fachbereichsleiter Metall/EKU und Projektpreisleiter, nahmen diese Auszeichnung gerne entgegen und laden Interessierte ein, sich von dieser neuen Unterrichtsmethode am Tag der offenen Tür am 1. Dezember selbst zu überzeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.