Rapid geht mit Trainer Goran Djuricin in die kommende Saison

Goran Djuricin brachte die Hütteldorfer wieder in die Spur.
  • Goran Djuricin brachte die Hütteldorfer wieder in die Spur.
  • Foto: SK Rapid Wien
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

WIEN. Neben den bekannten Größen Djuricin und Bernhard kommt mit Anton "Toni" Beretzki ein renommierter Athletik-Coach in den Trainerstab. Weiters verstärken David Lechner als eigener Rehabilitations-Trainer und mit Gerald Kammer ein zweiter Physiotherapeut in das Betreuerteam.

"Er hat bewiesen, dass er mit dieser Mannschaft trotz einer schwierigen Ausgangssituation und enorm großen Drucks erfolgreich arbeiten kann", so Geschäftsführer Sport, Fredy Bickel. "Es gab Alternativen aus dem In- und Ausland, doch Djuricin passt zum Verein", sagt Bickel.

Goran Djuricin zeigt sich über die Entscheidung erfreut: "Ich bin überzeugt, dass wir uns gemeinsam verbessern und die kommende Saison wesentlich erfreulicher bestreiten werden als die aktuelle. Diese bietet uns allerdings auch noch eine sehr große Chance und daher gilt die volle Konzentration den letzten beiden Bundesligaspielen und dem Cupfinale am 1. Juni", so der 42-jährige Wiener.

Verstärkung im Trainerteam

An der Seite von Djuricin bleiben Trainer Martin Bernhard und Tormann-Trainer Helge Payer. Eine Neuverpflichtung gibt es im Bereich Athletik-/Fitness-Coaching. Hier wird ab 1. Juni der renommierte Sportwissenschafter Anton Beretzki die Gesamtleitung des Athletiktrainings der Rapid´ler übernehmen.

Ebenfalls neu zu den Profis kommt der 21-jährige David Lechner, der gerade seinen "Bachelor of Science in Natural Sciences" an der FH Wiener Neustadt absolviert hat. Der ehemalige Rapid-Nachwuchsspieler wird als Reha-Trainer für die Arbeit mit den verletzten bzw. rekonvaleszenten Spieler zuständig sein. Und mit Gerald Kemmer stößt ein zweiter Pyhsiotherapeut in den Betreuerstab der Profimannschaft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen