16.12.2017, 11:17 Uhr

"Ferdinand": Mirjam Weichselbraun, Simon Schwarz und Flo Danner wiehern im Kino um die Wette

Beim Kinostart im Gasometer: Simon Schwarz, Mirjam Weichselbraun und Florian Danner (v.l.). (Foto: Markus Spitzauer)

Auf Wienerisch: Heimische VIPs sind im Zeichentrickfilm "Ferdinand" als eitle Pferde zu hören.

WIEN. Gerade rechtzeitig zu Weihnachten ist der neue Publikumshit "Ferdinand – Geht stierisch ab" in die Kinos gekommen. Der Zeichentrickfilm wurde von den Blue Sky Studios, aus deren Feder auch Mega-Erfolge wie "Ice Age" stammen, produziert. In der Hauptrolle ist der Stier Ferdinand zu sehen. Er zeigt sehr eindrucksvoll, dass man nicht mit der Masse gehen muss und auch anders sein kann.

Auch drei Österreicher sind maßgeblich an dem Streifen beteiligt: Schauspieler Simon Schwarz und die beiden Moderatoren Mirjam Weichselbraun und Florian Danner leihen drei eitlen Pferden ihre Stimme.

Die Synchronisation des Films fand in Berlin statt. "Es war unglaublich lustig. Ich kann mich erinnern, dass ich ziemliche Verrenkungen gemacht habe", sagt Simon Schwarz. "Die Handlung des Films regt sehr zum Nachdenken an. Er vermittelt Werte, von denen vor allem Kinder sehr profitieren können", so der mittlerweile in Berlin lebende Wiener.

Nicht nur in Berlin ging ORF-Moderatorin Mirjam Weichselbraun ans Werk. "Ein paar Wieherer hab ich auch in London eingesprochen", so die gebürtige Tirolerin. "Der Film ist sehr berührend und ich werde ihn mir auch nochmals mit meiner neunjährigen Nichte ansehen", sagt Weichselbraun.

Puls-4-Moderator Florian Danner hat dem dritten Lipizzaner seine Stimme geliehen. "Der Film regt zum Nachdenken an. Er ist nicht nur für Kinder geeignet, sondern auch für Erwachsene", so Danner.

Während Simon Schwarz das bevorstehende Weihnachtsfest entspannt (ohne seine mittlerweile großen Kinder) in Berlin feiert, wird es im Hause Weichselbraun und Danner eher stressig. "Ich feiere gleich zweimal, am 24. Dezember in Innsbruck und am 25. Dezember in London", verrät Weichselbraun. Bei den Danners stehen zu Weihnachten auch noch zwei Geburtstage an. "Mein Sohn wurde am 23. Dezember geboren und meine Frau ist ein echtes Christkind. Da gibt es einiges zu feiern", so der gebürtige Oberösterreicher.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.