29.09.2014, 23:17 Uhr

bz-Erfolg: Parkplätze sind gerettet

Erleichterung bei Anrainer Ahmad Serud und Thomas Liebich: In der unteren Pfluggasse darf jetzt offiziell auf einer Seite geparkt werden.

Statt Strafen gibt es jetzt endlich Rechtssicherheit in der Pfluggasse.

"In der zweigeteilten Pfluggasse wurde schon immer geparkt", erklärt SP-Bezirksvize Thomas Liebich. Im vorderen Teil, der in die Nussdorfer Straße mündet, auf beiden Straßenseiten, im unteren Teil nur auf einer. Doch 2012 wurde zum ersten Mal gestraft. "Die Polizei musste einer Anzeige eines Anrainers nachgehen und natürlich strafen", erklärt Liebich.
Denn es fehlten die Bodenmarkierungen als gesetzliche Grundlage für erlaubtes Parken in der schmalen Straße. "Wir haben abgewartet, um bei einem Verfahren nicht auch noch Parkplätze zu verlieren", so Liebich. Als sich die Anzeigen 2013 häuften, reagierte der Bezirk sofort: "Die Polizei muss bei einer Anzeige ja tätig werden und strafen. Das war keine 'Aktion scharf' der Polizei oder des Bezirks. Da musste gemeinsam mit der MA 46 eine befriedigende Lösung gefunden werden." Viel Zeit war nötig, um die beidseitige Parkerlaubnis durchzusetzen und möglichst keine Parkplätze zu verlieren. Mit Erfolg: "Es wurde nur ein Parkplatz für die Wendezone geopfert."
0
1 Kommentarausblenden
6
Funky Meatball aus Alsergrund | 10.10.2014 | 18:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.