14.10.2014, 16:02 Uhr

Drogenproblem in U6-Stationen: Bürgerversammlung in der Brigittenau kommt

Herbert Grausam will die verantwortlichen Politiker aus Bezirk und Stadt zur Drogenproblematik rund um den Handelskai Stellung beziehen lassen.

Aufklärung der Brigittenauer: Bürgerversammlung zum Drogenhandel rund um die U6-Stationen.

BRIGITTENAU. Während die Drogenszene bis Mitte August relativ ruhig in der Brigittenau war und es eher einen mobilen Drogenhandel gab, bemerkte die Drogenkoordination Wien danach einen deutlichen Anstieg rund um die U-Bahnstation Handelskai.

Situation wieder besser

Andrea Jäger, Sucht- und Drogenkoordination: „Durch das laufende Monitoring und die verstärkte Zusammenarbeit mit Polizei, Bezirk, Streetworkern, Wiener Linien und die kontinuierliche Präsenz der Polizei in Uniform und Zivil konnte seit Oktober eine Verbesserung der Drogenszene festgestellt werden.“
Die Drogenszene in der Brigittenau hat sich nicht festgesetzt. Trotzdem fordert nun die FPÖ-Brigittenau die Abhaltung einer Bürgerversammlung, um die Bürger ausreichend zu informieren, Vorschläge und Maßnahmen zu diskutieren und der Bevölkerung auch eine Plattform zu geben, um ihre Beschwerden und Anliegen darzustellen.

Bürgerversammlung abgelehnt, aber verlangt

Herbert Grausam, FPÖ: „Die Bürgerversammlung wurde mit den Stimmen der SPÖ und der Grünen abgelehnt, aber durch die ausreichende Mehrheit von 1/5 der Bezirksräte verlangt.“
Bezirksvorsteher Hannes Derfler ist nun aufgefordert alle Brigittenauer, also rund 50.000 Wahlberechtigte, zu dieser Versammlung einzuladen: „ Wir suchen gerade geeignete Räumlichkeiten und werden sicher noch dieses Jahr die Versammlung abhalten.“ Grausam hofft dabei auf einen Termin in der zweiten Novemberhälfte und erwartet 400-500 Besucher.
0
1 Kommentarausblenden
174
Heidemarie Zimmermann aus Brigittenau | 18.02.2016 | 08:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.