Wiener ASKÖ Team Stadlau
Wat Stadlau holt 3x Bronze bei den Judo Staatsmeisterschaften

Mixed Team WAT Stadlau
  • Mixed Team WAT Stadlau
  • Foto: Oliver Sellner/ÖJV
  • hochgeladen von Benedikt Safer

Die diesjährigen Judo Staatsmeisterschaften fanden dieses Wochenende in Kufstein, Tirol statt. Zum ersten Mal wurde ein Mixed Team Bewerb ausgetragen. Die Mannschaft setzt sich aus sechs Gewichtsklassen (männl. -73, -90 und +90 / weibl. -57, -70, +70) zusammen. Der WAT Stadlau stellte ebenfalls ein Team. Begleitet wurden unsere neun Stadlauer von Martin und Stefan.

Am Samstag den 30. November gingen die Einzelbewerbe über die Bühne.
Benedikt SAFER war der leichteste Starter bei den Herren und ging in der Klassen -66kg an den Start. Im ersten Kampf stand Ihm Richard PRÖLL vom UJZ Mühlviertel gegenüber. Benedikt dominierte von Anfang an den Kampf. Leider konnte ihn sein Gegner durch einen Würger zum Abklopfen bringen. Im zweiten Kampf stand ihm mit Tobias WEIXELBAUMER ebenfalls ein Mühlviertler gegenüber. Dieser konnte ihn nach drei Minuten mit Ippon von der Matte schicken.
In der Gewichtsklasse -73kg waren die beiden Weber Brüder am Start.
Phillip musste sich in der ersten Runde dem Pinzgauer Thomas GRÖSSIG nach voller Kampfzeit mit einer strittigen Wazari Wertung geschlagen geben.
Sein Bruder Clemens besiegte in der ersten Runde seinen Gegner aus Innsbruck souverän mit Ippon. In der zweiten Runde konnte Clemens seinen Gegner ebenfalls in einem starken Kampf bezwingen. Im Poolfinale stand ihm nun der Routinier, Herbert WICKER, aus Bischofshofen gegenüber. Leider musste sich Clemens in einem spannenden Duell geschlagen geben. In der Trostrunde kam es zum Kampf mit der Nachwuchshoffnung Jakob WIESINGER. Clemens startete gut in den Kampf und konnte eine Wazari Wertung erzielen. Kurz darauf fiel er jedoch auch eine Wazari Wertung. Knapp vor Kampfende konnte sein Gegner Clemens am Boden fixieren und gewann somit gegen unseren Stadlauer. Clemens belegte den hervorragenden siebten Platz.
David FANKHAUSER startete -81kg in das Turnier und bezwang gleich seinen ersten Gegner mit einer Ippon Wertung. In Runde zwei musste er sich jedoch nach einem harten Kampf geschlagen geben.
Unsere beiden Schwergewichte Niko HERZOG und Moritz MOSER gingen in der Klasse -100kg an den Start. Moritz startete das erste Mal in seiner neuen Gewichtsklasse und zeigte beherzt sein können. Leider reichte es am Ende des Tages nicht für den Aufstieg ins Halbfinale aus. Niko, der Vizemeister von letztem Jahr, konnte in den Vorrunden einen Kampf souverän für sich entscheiden. Leider reichte es auch nicht für den Aufstieg.
Chantal KONTUREK startete, ebenfalls wie David, an ihrer ersten Staatsmeisterschaft. Sie ging in der Klasse -70kg an den Start. Leider war in Runde eins nach einem beherzten Kampf Schluss. Sie konnte viel Erfahrung für die nächsten Jahre sammeln.
Katharina FABIAN, die -57kg am Start war, musste nach einer Erstrundenniederlage in die Hoffnungsrunde. Dort konnte sie ihre Gegnerin souverän bezwingen. Im Kampf um Platz drei lag Kathi schon eine Wazari Wertung hinten. Mit all Ihrer Routine bezwang sie ihre Gegnerin mit einem Ippon. Wir gratulieren herzlich zu Ihrer ersten Staatsmedaille.
Daniela MARKHART gewann ebenfalls in der Klasse +78kg die Bronzemedaille. In drei spannenden kämpfen gewann sie einen Souverän mit Ihrer Routine. Im zweiten Kampf musste sie sich leider knapp vor Kampfende geschlagen geben. Wir gratulieren ebenfalls.

Alle Ergebnisse vom Samstag findet ihr HIER.

Am Sonntag dem 1. Dezember standen die Mixed Team Kämpfe am Programm.
In der ersten Runde musste sich der WAT Stadlau dem Favoriten und späterem Sieger Bischofshofen geschlagen geben. In der Zweiten Runde endete der Durchgang 3:3 unentschieden. Nun wurde ein Kampf gelost, der wiederholt wurde. Leider lag das Glück nicht der Wiener Seite und Moritz musste noch einmal gegen den fünft platzierten der EM, Christoph KRONBERGER, der den Kampf für sich entschied. Im letzten Durchgang stand den Donaustädtern Salzkammergut gegenüber. Die Stadlauer Auswahl konnte souverän alle sechs Kämpfer vorzeitig mit Ippon entscheiden.
Somit trägt sich der Wat Stadlau mit dem dritten Platz in die Geschichtsbücher des ersten Mixed Team Bewerbs in Österreich ein.

Autor:

Benedikt Safer aus Donaustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.