Gänserndorf: Sommerszene 2017 startet!

Schmidhammer - "Wir brennen"
25Bilder

GÄNSERNDORF (mgs). Schon mit dem letzten Schultag startet in Gänserndorf die Sommerszene mit ihrem Programm. "Die Sommerszene Gänserndorf bietet auch heuer wieder ein sehr breit aufgestelltes, vielfältiges Musikprogramm", freut sich Mr Sommerszene Günter Schweitzer.

Freitag 30.6.

NMS Gänserndorf - "DirtyGreaseDancingShow"
Große Aufregung herrscht wegen des Castings für die DirtyGreaseDancingShow! Jeder möchte dabei sein und gibt sein Bestes, obwohl die Sommerferien vor der Tür stehen.
Finden Danny und Sandy zusammen oder bleibt die große Liebe unerfüllt?
Während die Pink Ladies für Tussistimmung sorgen, prahlen die T-Birds bei den Mädchen mit ihrer Coolness.
Das Publikum wird eine witzige Mischung der Musicals „Grease“ und „Dirty Dancing“ erleben. Beim großen Vortanzen finden unterschiedlichste Musikrichtungen und Begabungen ihren Platz. Wer wird die große Show gewinnen? Gibt es überhaupt einen Gewinner?
Die SchülerInnen der 2a und 2c der NMS Gänserndorf fiebern dem Auftritt entgegen und freuen sich schon sehr auf Ihr Kommen.

Crazy Heels Disco Show
Las Vegas, 1976. Gerade hatten Crazy Heels rund um Halbwelt-Sängerin Candy Kane und den schillernden Disco Lord der Menge vor den geschwollenen Augen Rockys eingeheizt, als sie im nächsten Moment über einen Dimensionsstrudel ins Jahr 2017 geschleudert wurden. Dies ist nun die unglaubliche Geschichte, wie Crazy Heels mit der geballten Energie ihrer unvergesslichen 70er-Show und Lords Sex-Appeal erneut Candys Elektro-Locken discofizieren, um ins Land der Lavalampen zurückzukehren.
www.crazy-heels.at
Candy Kane - vox and miss sexiest disco-outfit 76 Lord Wright - vox with black powder
Col. Lingus - saxes and biggest hairdo ever
Mr. Flinky Fingers - discodimensional space-guitar Woolf Dynamite - most explosive keys, get down! Officer Heel - bass, lower than the police allows Boom Boom Zak - no explanations needed

Samstag 1.7.

Gospel Dating Service
Gospel Dating Service (‚GDS‘) – das sind Christoph Ertl (Keys/Vox), David Resch (Bass) und David Ruhmer (Drums) – bedeutet gefühlvollen Soul, mitreißende Refrains und groovige Up-Tempo Rhythmen. Ihr brandneues Debütalbum „Champagne“ konnte bereits mit der Single-Auskopplung „Red“ reüssieren. Jetzt präsentieren das dynamische Trio ihren ersten Longplayer auch auf Tour und setzt dabei auf Authentizität. Besonders augenfällig erscheint dabei der bewusste Verzicht auf Gitarren im Live- und Studioarrangement, der beim Hören nicht das Bedürfnis nach dem sechssaitgen „Ruder“ aufkommen lässt. Im Gegenteil: Mit druckvollem Sound und einer sympathischen Bühnenpräsenz überzeugen GDS schon nach wenigen Noten. Die mehr als tanzbaren Songs der Wiener Band garantieren einen heißen Konzertabend und lassen dabei auch das Hirn nicht verhungern. Denn wer der „high-pitched“ Stimme von Frontmann Ertl genauer folgt, wird Lyrics mit erstaunlichem Tiefgang und breiter thematischer Fächerung entdecken.
Für den musikalischen Feinspitz, wie für tanzwütige Partytiger_innen ein garantierter Genuss!

LEMO - Stück für Stück
Der leichte Groove, die Lässigkeit von LEMOS Songs sind umwerfend. Seine raue Stimme sorgt dafür, dass es trotzdem nicht zu lieblich zugeht. Dazu kommen ein Selbstbewusstsein und eine Präsenz, die uns umhaut. Echte Österreichische Popmusikschule.
Wahlwiener seit einem knappen Jahrzehnt, aber nach eigener Aussage „nicht grantig genug“, um als echter Wiener durchzugehen. Seine raue Stimme sorgt dafür, dass es dabei nicht zu lieblich zugeht. Und die Texte? Kaum jemand kann so tiefe Gefühle so direkt ausdrücken, ohne dabei schwer zu wirken. Das liegt dann doch am Schmäh, Wiener hin oder her. Bei Lemo geht es um den Alltag, der einen umtreibt, um diese speziellen Stimmungen, durch die einen das Leben spült. Gleichzeitig verfügt Lemo über eine Coolness, über ein Selbstbewusstsein und eine Präsenz, die uns umhaut. Echte Österreichische Popmusikschule, mit Lässigkeit vertreten.
Die Lieder aus „Stück für Stück“ spiegeln die Welt – all diese Gefühle, die großen und die kleinen, die klaren und die, auf die man den Finger nicht legen kann. Überhaupt, die Liebe … Lemo bebildert ihre Facetten, singt über das Glück, den richtigen Menschen gefunden zu haben, über die Sehnsucht, die leichten und die schweren Seiten.
Lemos Lieder treffen uns unmittelbar. Nicht mit einer Wucht, die weh tut – sie arbeiten sich, zusammen mit den Gitarrenklängen, mit dem leichten Groove und Lemos Stimme, langsam, aber stetig vorwärts in unsere Herzen. Bis der Gedanke ganz klar ist: wir kennen uns. Das macht Lemos Musik so verbindlich. Und so schön.

Freitag 7.7.

Hashtag - Sommerfeelingdiscowunschkonzert
Packt die Badehose ein und die Bikinis aus! Denn HASHTAG verwandeln die Sommerszene Gänserndorf in eine Beachparty mit Reggea-Feeling und Sommerhits aus den letzten 5 Jahrzehnten!
Später heißt es „Dance, dance, dance!“ zu den größten Hits der 70er Jahre.
Und als großes Special gibt es eine Stunde Wunschkonzert, für die man sich aus knapp 500 Songs Lieder wünschen kann – mit Widmung für die Liebste oder den Tennisverein, oder einfach so zum Spaß…
Die neue Partyband bestehend aus Elisabeth Heller, Petra Niedermayer und Oliver Timpe hat sich auf die Fahne geschrieben, für jedes erdenkliche Motto die richtige Musik auf die Bühne zu bringen. Gepaart mit ein paar Show-Elementen laden HASHTAG nicht nur zum Tanzen und Mitsingen ein, sondern bieten auch jede Menge zum Schauen!

Samstag 8.7.

Schmidhammer - Wir brennen
Frech, lustig und mit viel Herz - das ist Schmidhammer. Mit ihrem Mix aus Dialekt Pop-Rock und Texten, die das Leben schreibt, nehmen sie ihr Publikum auch mit ihrem neuen Album wieder mit auf die Reise - von Chicken Curry bis Molto Sexuale, von Sonntagmorgen bis zum richtigen Geburtstagsgeschenk für Mama.
Über die lokale Musikszene hinaus bekannt wurde die Tullner Band mit dem offiziellen Song des ÖFB 2016 "Das sind Wir", den sie gemeinsam mit Klaus Eberhartinger eingespielt haben. Bekannt ist der Bandleader und Frontsänger Xandi Schmidhammer auch als singender Gärtner in der ORF-TV-Serie "Der wilde Gärtner" mit Roland Düringer.
Deutsch rocjt! Dialekt noch viel mehr. Schmidhammer praktiziert schon lange das, was seit kurzem unter modernem Austropop läuft. Übrigens: Live sind die sechs Tullnerfelder immer ein besonderes Erlebnis,
www.schmidhammerband.at

remasuri
Remasuri [rema’su:ri] f Tumult, Durcheinander, Wirrwarr, aber auch Trubel, ausgelassenes Vergnügen
(von Ital: rammassare = häufen)
Das remasuri ist ein typisches Wiener Vorstadtwirtshaus. Die remasuri-Partie ist der Wirt und seine Stammgäste.
remasuri machen gefühl- und gehaltvolle, musikalisch vielseitige, bisweilen witzige (wenn auch keineswegs depperte) Lieder aus Wien.
Der von seiner Schanktätigkeit gegerbte Wirt interpretiert die im Wiener Dialekt gehaltenen Geschichten und die virtuose Stammpartie baut dazu das musikalische Bühnenbild. So entstehen, von vielerlei Musik inspiriert, neue Wiener Lieder.
remasuri ist einmalig.
Die Besatzung des remasuri-Wirtshauses:
Christoph „Herr Wirt“ Michalke – Gesang, Geschichten
Maria „Frau Marie“ Mitterlehner – Gesang
„Sinnierer-Koal“ Carl Majneri – Gitarre
Jürgen „da Dokta“ Mitterlehner – Saxophon
Tino „Kistenmann“ Klissenbauer – Akkordeon
Stefan „grüner Tee“ Mayrhofer – Bass
Peter „sie nannten ihn“ Barborik – Schlagwerk
www.remasuri.at
https://www.facebook.com/remasuri.wirtshaus/

Freitag 14.7.

Weinstein
Mit einem Gesamtalter von knapp 350 Jahren blicken die „Stones des Weinviertels“ auf zahlreiche Musikepochen zurück und starten in ihrem aktuellen Programm das ultimative Hitfeuerwerk.
Selbst noch unter der Herrschaft von „Am Dam Des“ aufgewachsen, entwickelten die Musiker bald ihren eigenen Stil und erspielten sich in kurzer Zeit eine treue Fangemeinde.
Von diversen Erotikmagazinen zur "Sexiest and Still Alive" gekürt und von der Wissenschaft einstimmig als die nächste Stufe der Evolutionsleiter deklariert, ist die millionenschwere Truppe zu einem regelrechten Publikumsmagneten avanciert.
Selbst die zahlreichen Vaterschaftsklagen können das Phänomen WEINSTEIN auf dem Weg zum Rock-Olymp nicht aufhalten!
Seid dabei und mit ein bisschen Glück könnt ihr sie auch anfassen!
Alfred Redlich/Marion Müller/Angela Biskup (Vocals), Andi Lzicar (Bass), Martin Müller (Keyboard), Rudi Lehner (Drums), Hannes Koller/Bernhard Göd (Gitarren)

Legends of Rock
Es ist DIE Show, von der man derzeit spricht.
Es ist DIE Show, die unzähligen Festivals, Stadtfesten und Galas die Krone aufgesetzt hat!
Es ist DIE Show, die Jung und Alt zu Begeisterungsstürmen hinreißt!
Es ist DIE Show, die jede Veranstaltung zum Mega-Erfolg werden lässt!
Und DIEse Show hat einen Namen:
Legends of Rock
Denn, wer sie schon einmal erleben durfte, der kommt immer wieder!
Wer noch nicht das Vergnügen hatte, dem sei dies dringend nahegelegt!
Die größten Klassiker der Pop- und Rockgeschichte, die Höhepunkte aus 50 Jahren Musikgeschichte werden auf sensationelle Art und Weise live on stage präsentiert.
Bon Jovi, Deep Purple, Queen, Tina Turner oder Bryan Adams sind nur einige der Topstars, deren größte Hits und Klassiker gleichermaßen perfekt wie frisch, mitreißend und leidenschaftlich dargeboten werden.
Und zwar von einer Band, die aus hochkarätigen Top-Musikern besteht, die u. a. von internationalen Stars wie Jon Lord, Tim „Ripper“ Owens, Nina Hagen oder Christina Stürmer gebucht wurden.
Eine Band also, die einen Abend der Superlative garantiert, als da wären:
Luigi Kainrath, Mikkey Rush, Alexander Rasztovics, Rainer Wagner und Manfred Prochazka.
Noch Fragen?
Danke, keine!
O.K.! 
So let´s rock!

Samstag 15.7.

French Connection
Beim fulminanten Jubiläumskonzert 2016 –in der erweiterten „Plus“-Formation – erlebten die ZuhörerInnen im ausverkaufte Brucknerhaus eine unvergessliche, musikalische Reise durch die Welt der Chansons .... Standing Ovations!
Ensemble:
Fritz Fuchs, Sänger, Gitarrist und Moderator des Abends, führt gemeinsam mit seinem kongenialen Partner, dem Multi-Instrumentalisten Bernhard Walchshofer, Solocellist im Linzer Brucknerorchester, durch alle Höhepunkte dieses Genres.
Mehr als ergänzt wird dieses Konzertereignis durch die fantastische Stimme von Corinna Fuchs.
French Connection plus bedeutet eine erweiterte Band. Zwei besondere Musiker verstärken das Team: Harald SPRANGER (Percussion) und Kurt MITTERLEHNER (Bass). Sie ermöglichen beeindruckend rhythmische Arrangements.

Freitag 21.7.

Hannes Kasehs Blues Quartett
Seit Hannes mit etwa 14 Jahren seine erste Lightnin Hopkins-Platte erworben hat, beschäftigt er sich mit der Blues-Musik! Bald 40 Jahre sind seitdem vergangen und er hat in unzähligen Bands und auf nationalen und internationalen Bühnen gespielt.
Zugleich hat er mit seinen mittlerweile langzeitigen SpielfreundInnen, Thomas Hornek an der Orgel/Piano, Christa Kasehs am Bass und Harmoniegesang und Christian Kurz am Schlagzeug, die beste Formation für seine eigene Band gefunden.
Mit diesen liebenswerten Menschen kann er seine Vorliebe für oft sehr spontan interpretierte Bluesmusik wundervoll ausleben und seine tiefe Musikalität zur Geltung bringen!
In diesem Sinne, let's jam www.hanneskasehs.eu !

R&B Caravans feat. Tommie Harris und Kai Strauss
Die Band ist eine internationale Musiker-Interessengemeinschaft in Sachen Blues, R&B und Swing. Die Combo verbindet heißen Rhythm & Blues der 50er Jahre mit dem klassischen Swing Stil der 40er Jahre - zum typisch mitreißenden (Tanz-) Beat, der in die Beine geht!
Der in Alabama (USA) geborene Tommie Harris zählt zu den letzten noch lebenden Zeitgenossen des Blues und R&B.
Alle Bandmitglieder leben und verkörpern diese Musik, blicken auf einen erfahrungsreichen Werdegang von mehr als 20 Jahren zurück und tragen zur musikalischen und inhaltlichen Gemeinschaft bei – für den goldrichtigen COMBO SOUND. Die Gruppe legt großen Wert auf stilechte Darbietung und musiziert in angenehmer, transparenter Lautstärke, mit dem Gespür für nuancenreiches Zusammenspiel der Instrumente.
LET`S GROOVE THE BLUES ALL NIGHT !

Samstag 22.7.

Pflichttermin
Unterwegs auf eigenen musikalischen Pfaden pflügt sich die Österreichische Rock Formation Pflichttermin seit der Gründung 2007 ihren Weg durch die heimische Musikszene und verwöhnt mit satten, Gitarre-strotzdenden Sounds sowie einer unverkennbaren Frauenstimme die Gehörgänge ihrer Fans. Die treffenden Energie-geladenen Lyrics von Front- und Powerfrau marsha aka planetenheidei komplettieren das Gesamtpaket der band und machen sie zu dem, was sie sind: ein Pflichttermin.
Passend zum namen ihrer ersten Single-Auskoppelung spielt die aktuelle Formation (seit Herbst 2013) auch Live in einer "eigenen Welt". Bei Auftritten am Frequency Festival, hafen Open Air sowie weiteren zahlreichen Gigs in Deutschland und Österreich demonstriert Pflichttermin geballte Stärke auf der Bühne.
Nach zwei features auf dem Radio 88,6 Sampler "Vienna Rocks" erschien am 11. November 2016 endlich ihr langersehntes Debutalbum KOPFKINO. Zehn zeitlose Tracks geben einen Einblick in das kreative Schaffen der Band und machen Lust auf mehr von Pflichttermin.

Cil City - Hardrock Made In Austria
5 Musiker, 4 Bundesländer – 1 gemeinsame Mission: Cil City steht für erdige, handgemachte
Rockmusik aus Österreich!
Auf der Bühne präsentiert sich Cil City authentisch, energiegeladen und 100% live. Eine bombastische, unverwechselbare Stimme, fette Gittarrensoli, und ein kompromissloser Beat, sowohl live als auch auf dem kürzlich erschienenen Album „Red Ocean“.
What you hear is what we play: Cil City – female fronted Hardrock auf internationalem Niveau!
Die fünfköpfige Rockband um Frontfrau Deniz Malatyali begann anfangs als reine AC/DC-Tribute Band und präsentierte Ende 2014 dem Publikum mit „One hot Minute“ erstmalig ein Song aus der eigenen Feder – mit Erfolg! „Wir wollen mehr eigene Songs von euch hören! Das hat richtig Power – macht weiter so!“ war nur eine der vielen positiven Stimmen der Fans.
Ende 2015 erschien das Debutalbum „Red Ocean“ mit 11 Songs die voller Energie strotzen!
Die Show von Cil City ist wild, sexy und voller Energie – eine perfekte Hard Rock Party die jedes Publikum zum Kochen bringt!
Red Ocean on iTunes: http://tinyurl.com/iTunes-CilCity Red Ocean on Amazon: http://tinyurl.com/Amazon-CilCity
NEW Video Back Off: https://www.youtube.com/watch?v=-D1I-1iAnEU
www.cilcity.com
'Like' us on Facebook https://www.facebook.com/cil.city/

Freitag 28.7.

Susanne Plahl & The Lightning Rod
Besetzung
Susanne Plahl - vocals, harp Stephan Kutscher - guitar, vocals Consti Höffinger - bass, vocals Christoph Kögler - keys, vocals Reinhard Höbart - drums
Susanne Plahl & The Lightning Rod katapultiert den Spirit von Janis Joplin und Kozmic Blues in unsere Zeit. Erdiger Blues trifft auf 60er Rock und wird von souligen Balladen ergänzt. Mrs. Plahl hat keine Berührungsängste vor ihren Vorbildern und präsentiert ihr Programm mit Intensität und leidenschaftlicher Hingabe. Neben einem vielseitigen Programm aus eigener Feder schmückt sie sich auch mit fremden Federn - Stichwort: Stevie Ray Vaughan meets Howlin' Wolf.

Honky Tonk Barflies
Die Band "Honky Tonk Barflies" besteht aus fünf Musikern, die sich dem traditionellen Rock'n'Roll, Boogie, Country der 50er-Jahre verpflichtete fühlen. Alle Bandmitglieder haben langjährige Erfahrung in den führenden Rock'n'Roll-, Boogie- und Countrybands des Landes sammeln können-
Paul Kreshka, Sänger und Rhythmusgitarrist, ist ein großartiger Frontman mit riesigem Songrepertoire. Keyboarder Hannes Otahal zählt zu den besten Boogiepianisten des Landes. Bassist Wolfgang Hering sorgt mit sicherer "Time" für den Groove der Band. Dabei wird er von Drummer Ronny Frauenhofer, der auch als Sänger agiert, eindrucksvoll unterstützt. Bandleader Fritz Weiß bringt sich als Gitarrist und Saxophonist ein.

Samstag 29.7.

Presion Cubana
Die Nacht bringt Fieber  mit der erfahrende Band " Presion Cubana" integriert für Vicente Izquierdo- Lieder Singer. Roberto Caliz " El Moro" - Bass/coros. Yoelvis Torres - Klavier/Keyboard/coros.  Vladimir Fuentes " Taquechi" - Flüte/coros. Martin Hass - Trombon. Samuel Šimek/Trompete. Alex Machado- Congas.  Victor Fuentes Timbales/Drumms-set. Und  " Billie "- Singerin. 
Ein Repertorie zu tanzen und das Herz Jubeln.
Musik popular aus Latinoamérica . Kuba. 
Liste: covers so wie
Pobre diabla: Don Omar / PC version:merengue*salsa
Marcando la distancia: Manolito silonet:salsa
Anda ven y muevete:J. Formell/PC version:songo
Despacito:Daddy Yankee & L. Fonsi/salsa version
All of me:John Legend/PC version/bachata
A una mamita:los van van/ rumba guaganco*salsa
Eigene compotitionen:
Suavecito: "Taquechi"/cha cha cha
Sabor latino: " Yoelvis Torres"/ merengue
Loco a mi saoco: " Victor Fuentes"/Cumbia*salsa
Cara de palo:"Taquechi"/salsa!

Freitag 4.8.

Austria 2 1/2
Die fünf Musiker von AUSTRIA 2 1⁄2 haben es sich seit 2001 zur Aufgabe gemacht, die österreichische Popmusik der letzten vier Jahrzehnte wieder unter die Leute zu bringen. Die Band besticht durch hohe Authentizität, wobei auch eigene Einflüsse in die Interpretation eingebracht werden. Musikalisch auf höchstem Niveau präsentiert AUSTRIA 2 1⁄2 die Highlights des Austropop mit eigenen Erinnerungen und viel Schmäh.
Ein Abend mit AUSTRIA 2 1⁄2 ist eine Zeitreise durch die vergangenen 40 Jahre der österreichischen Musikgeschichte, die das Publikum sowohl zum Mitsingen, als auch zum genussvollen Zuhören verleitet. Überzeugen Sie sich selbst...

Samstag 5.8.

Florian Zack Trio
Musik zum Tanzen und Nachdenken. Geht das? JA das geht. Irgendwo zwischen Reggae, Pop und Ska befindet sich eine kleines Dorf von unbeugsamen Bio-Punks. Florian, Felipe und Stephan leisten Widerstand gegen den Mainstream.
In jungen Jahren packte Florian Zack das Fernweh und er bereiste 6 Jahre lang den lateinamerikanischen Kontinent. Die Rhythmik nahm er bei der Heimreise gleich mit. 2011 veröffentlichte er unter diesem Motto sein Erstlingswerk „Auf und davon“ bei Universal.
Befreit vom Major Label und nach einer weiteren langen Reise durch Neuseeland widmet sich Florian nun den neuen Liedern. Die Musik des Trios ist viel mehr als nur tanzbare Akkordeonmusik. Die Arrangements sind einfach und griffig, der Song steht im Vordergrund und ist meist losgelöst vom Genre. Die Texte: sonnig, mit einem sarkastischem Seitenhieb, gereift, trocken, erdig und einer leichten Chili- Note im Abgang! Wie ein guter Rotwein.
Sein Akkordeon hat er zur Veredelung etwas Umgebaut und mit Effekten durch den Gitarren-Verstärker gejagt, das Resultat ist die Essenz einer langjährigen Soundfindung die ihre Früchte getragen hat. Florian Zacks Akkordeon klingt innovativ und manches mal eben gar nicht nach Akkordeon. Das Spiel mit den Klischees ist, wenn überhaupt, rein zufällig.
Im April 2016 ist die EP „Digital sozial“ mit der Single „I like it“ erschienen, die das virtuelle Leben unserer Gesellschaft kritisch unter die Lupe nimmt. Auf Youtube gibt’ s eine Live und eine offizielle Studio Version davon. „Es ist Liebe“ ist die 2. Single und ebenfalls ein Lied das in die Tiefe geht. Der Song „Rosmarie“ ist dem Ausbleiben der Nähe zur Angebeteten gewidmet – Eine Sehnsuchtsnummer mit österreichischem Vokabular. Auf den ersten Eindruck ist „Baby i hob ka Kohle“ eine Wohlfühlnummer im 20er Jahre Swing Stil. Beim zweiten Mal hinhören erkennt der Zuhörer aber wieder den schwarzen österreichischen Humor, denn einem jeden geht mitunter einmal die Kohle aus und dann hilft nur mehr Charme, Witz und ein alter Anzug aus dem Kleiderschrank vom Großvater, damit Man(n) noch zu einem letzten Bier kommt um an der Tränke unserer Partygesellschaft mitfeiern zu dürfen – oder auch nicht.
Das neue Album erscheint im Frühjahr 2017.

Folkshilfe
Das jetzt schon allseits mitgesungene „Seit a poa Tog“ war erst der Beginn. folkshilfe zeigen mit ihrem Debutalbum „mit F“ ihr Gespür für gute Melodien und Arrangements. Energiegeladene Hits, fette Grooves bis hin zu Balladen, die unter die Haut gehen, finden sich auf dem längst überfälligen Willkommensgruß. Die Bandbreite auf „mit F“ ist grandios. Ihr Zusammenspiel zwischen „Quetschn“, Gitarre, Schlagzeug und Gesang setzt in der Musiklandschaft eine neue Duftnote. Genregrenzen werden spielerisch überschritten .
Live knistert es in der Luft. Der Funke springt über und sie haben das Publikum an der Leine. Es wird getanzt, geschwitzt und mitgesungen. Auf der Bühne zelebrieren die drei Oberösterreicher ihre Musik. Das geht weit über ein Konzert hinaus – das ist ein gemeinsames Erlebnis.

Freitag 11.8.

soulicious earfood - Leelah Sky
Sommer, Sonne, Soul – unter diesem Motto bringt LEELAH SKY mit ihrer hochkarätig besetzten Band ein faszinierendes musikalisches Feuerwerk auf die Bühne, das seinesgleichen sucht. Ob soulig-funkige Eigenkompositionen oder bluesig-rockige Covers – der attraktiven Salzburger Sängerin und Keyboarderin, die schon mit Bobby McFerrin, Conchita, Andy Baum uvm. auf der Bühne stand, gelingt es mühelos oben genannte Genres zu einem Ganzen zu verbinden. Ende 2016 brachte LEELAH SKY ihr viel beachtetes Debut-Album ‚second life’ auf den Markt. Auf der Bühne schafft sie es mit dampfenden beats und powervoll-fragiler Stimme zu verzaubern. Da bleibt beim Publikum kein Ohr unberührt und kein Tanzbein ungeschwungen.
www.leelahsky.com
Chris Kisielewsky – voc, keys
Thomas Hechenberger – git
Stephan Gleixner – voc, perc, sounds
Thomas Mora – b
Christian Ziegelwanger –dr
Deniz Malatyali – backings

Samstag 12.8.

The Bluestripes
Bluesig, rockig und emotional!
Die fünf Musiker verstehen es den guten alten Blues in ihrer Musik wieder aufleben zu lassen und in die jetzige Zeit zu bringen. Der eingängige Sound, gemischt mit der gefühlvollen und erdigen Stimme der Sängerin verspricht einen stimmigen und sounderfüllten Streifzug durch den Blues und Rock.
Neben bekannten Songs erwartet das Publikum ein interessantes Programm in dem auch kreative Eigenkompositionen interpretiert werden.
Der Blues will und muss gelebt werden und so lautet das Motto der Band: Keeping the Blues alive!
Die Musiker sind bühnenerfahren und leben die Musik auf der Bühne, aber sie freuen sich, wenn das Publikum sie leidenschaftlich unterstützt.

Boogie Crackers
100 % Boogie & Rock'n'Roll der 50ies
in einem unverwechselbaren Stil mit Power.
Die 5 Bandmitglieder, welche allesamt auf eine
Jahrzehntelange Erfahrung zur¸ckschauen kˆnnen,
haben Spafl an der Musik von Legenden wie
Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, Elvis Presley, Fats Domino
und vielen Anderen ...

Freitag 18.8.

Kinder-Karaoke
Auch heuer gibt es bei der Sommerszene Gänserndorf wieder die Möglichkeit für KInder und JUgendliche, Karaoke zu singen.
Alle mutigen zukünftige Sängerinnen und Sänger können sich melden.
Betreuung auf der Bühne und Moderation durch Vicky Havranek.
Interessierte melden sich am Abend bei den Eingangskassen oder vorab per Mail unter:
kinderkaraoke.sommerszene@gmx.at

Live-Karaoke
Das Sommerszene Highlight!
Söngerinnen und Sänger aus dem Bezirk Gänserndorf und von weit her bestreiten einen Abend mit Gänsehaut und Freude!
Erleben Sie einen Abend mit Spannung, Überraschungen, Show und Witz!
Fiebern und leiden Sie, lachen und freuen Sie sich mit den "Stars für einen Abend" beim größten Freiluft-Singen-mit-einer-live-Band-Spektakel des Bezirks.
Star für einen Abend! Mit allem was so dazugehört: Gänsehaut, feuchte Hände, feuchte Augen, feuchte Kehlen und auch sonst bleibt für die Heldinnen und Helden dieses Abends kaum etwas trocken an diesem Tag.

Samstag 19.8.

Projekt Singvogl
Edith Vogl & Stefan Mötz mit Band bringen in dieser in Gänserndorf sehr berühmten Formation Popsongs, Balladen und auch durchaus Beswingtes. Recht schöne Covermusik zum Gernhören, immmer mit Freude musiziert - zum Teil mit launigen Schwischenmoderationen der Hauptprotagonistin und Namensgeberin der Truppe.
In der Band wirken mit: Stefan Feitzinger am Bass, Luise Hofer an den Tasten, Bernhard Winter an den Drums, Christoph Schwarzott an der Gitarre, Andrea Perlega mit Background-Vocals.

Grenzgasse 8
Die musikalische Adresse für Soul. Funk. Pop.
Julia Schreitl am Saxophon, Paul Schreitl an der Posaune, Michiru Ripplinger an der Gitarre, Matthias Klausberger am Keyboard, Paul Pozarek am Schlagzeug und Helfried Stadlbacher am Bass bilden das Fundament für die unverwechselbare Leadstimme von Dunja Pinta. „Mit seinerzeitigen Radio und Disco Hits spielen wir nur Lieder, die wir wirklich mögen.“ verspricht die Band und bietet ihrem Publikum eigens arrangierte Welthits von Michael Jackson, Prince, Stevie Wonder, Sade, Marvin Gaye, Chaka Khan, James Brown, Grover Washington uvm. Durch meisterhafte Solis und der Freude am Spielen selbst, versteht es Grenzgasse8 ihre Zuhörer in ihre Gasse zu locken. Freuen Sie sich auf einen chilligen Abend mit musikalischen Überraschungen und Erinnerungen!
Lead Vocals: Dunja Pinta
Saxophon: Julia Schreitl
Posaune: Paul Schreitl
Gitarre: Michiru Ripplinger
Keyboard: Matthias Klausberger
Bass: Helfried Stadlbacher
Schlagzeug: Paul Pozarek
www.grenzgasse8.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen