Deutsch-Wagram: Stadtbus-Verein mit Startschwierigkeiten

Sabine Nolte, die neue Obfrau des Mobilitätsvereins.
  • Sabine Nolte, die neue Obfrau des Mobilitätsvereins.
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

DEUTSCH-WAGRAM. Der Verein Stadtbus geht musste Ende 2016 Konkurs anmelden, der Verein Mobilität Deutsch-Wagram sollte nun ab Monatag, 15. Mai nahtlos den weiteren Betrieb aufnehmen. Die neue Obfrau Sabine Nolte hatte allerdings mit Startschwierigkeiten zu kämpfen - und wurde von Stadtrat Harald Nikitscher (SPÖ) heftig kritisiert: "Das Chaos wird prolongiert", wettert er in einer Aussendung. Denn am 15. Mai hatten die Pendler vergeblich auf den Bus gewartet. "Bis zum späten Nachmittag gab es keine Informationen, erst dann gab es auf Facebook ein ekurze Stellungnahme. Die meisten Mitglieder des Stadtbusses sind nich auf Facebook", schreibt Nikitscher.
Sabine Nolte bestätigt: "Wir sind vorige Woche nicht gefahren, wir hatten noch keinen Fahrer." Ab dieser Woche würde der Betrieb wie gewohnt laufen. Oberstes Ziel sei es, den Verein auf gesunde finanzielle Beine zu stellen.
Die Höhe der Verbindlichkeiten des Vereins Stadtbus sind noch nicht bekannt. Die Gemeinde hatte den Bus pro Jahr mit rund 70.000 Euro subventioniert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen