Polizeiwandertag nach Asparn/Zaya

Ferdinand EDER, Edwin HAUER, Heinrich HÖSS, Helmut KRAUS mit EROS, Werner SCHUHBÖCK, Ronald IDINGER, Gerald MOLIG, Josef GAIL, Ing. Josef THALHAMMER, Alfred SOFKA, Herbert BURSICH, Willibald KUREK mit Begleitung, Martin RUSCHKA, Christian JANISCH, Herbert KÖRBER, Helmut KRAUS sen., Klaus FORSTER, Dieter RATH, Lilliane HÖSS, Herbert GÖSTL, Franz HIPFINGER;
Sitzend: Alt-Bgm. Johann PANZER, Johanna HÖSS Johanna, Johannes GAIL, Bgm. Manfred MEIXNER, Rudolf PERNOLD;
  • Ferdinand EDER, Edwin HAUER, Heinrich HÖSS, Helmut KRAUS mit EROS, Werner SCHUHBÖCK, Ronald IDINGER, Gerald MOLIG, Josef GAIL, Ing. Josef THALHAMMER, Alfred SOFKA, Herbert BURSICH, Willibald KUREK mit Begleitung, Martin RUSCHKA, Christian JANISCH, Herbert KÖRBER, Helmut KRAUS sen., Klaus FORSTER, Dieter RATH, Lilliane HÖSS, Herbert GÖSTL, Franz HIPFINGER;
    Sitzend: Alt-Bgm. Johann PANZER, Johanna HÖSS Johanna, Johannes GAIL, Bgm. Manfred MEIXNER, Rudolf PERNOLD;
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

ASPARN. Zu einer gemütlichen Wanderung mit Eisenbahnflair lud der Polizeisportverein Mistelbach. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sowie bereits pensionierte Polizeibeamte spaziertem bei herrlichem Ausflugswetter vom Ortsende der Bezirkshauptstadt die Zaya entlang ihres Ursprungs. In Hüttendorf stärkte sich die Wanderschar mit einem Schluck des noch in Gärung befindlichen neuen Weines aus der Region.  Mit Blickrichtung auf den Buschberg, der höchsten Erhebung des Weinviertels, vorbei an den weiten Feldern des oberen Zayatales ging es auf geschotterten und asphaltierten Agrarwegen nach Asparn, wo sie vom Bürgermeister der Marktgemeinde im Gasthaus HANS begrüßt und empfangen wurden. Während einer zünftigen Brettljause stellte er den Ort und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten näher vor. Neben dem Filmhof und dem MAMUZ Schloss Asparn spielt der Bahnhof eine zentrale Rolle.
Auf der aufgelassenen ehemaligen Bahnstrecke in Richtung Naturpark Leiser Berge kann die “Weinvierteldraisine” mit eigener Muskelkraft betrieben werden.
In die Gegenrichtung betreibt der Verein “Neue Landesbahn” das “Zayataler Schienentaxi”.
Diese Möglichkeit nutzte die Wandergruppe mit einer Sonderfahrt in mehreren zusammengekuppelten Motorbahnwägen, die früher von der ÖBB zur Streckenwartungsarbeiten genutzt wurden, um ihren Ausgangspunkt an der Haltestelle Mistelbach wieder wohlbehalten zu erreichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen