Gasfeld Strasshof bringt der OMV keine Ausbeute

Erfolglose Probebohrungen: Von den geschätzen vier Millionen Kubikmetern Gas blieb nichts übrig.
  • Erfolglose Probebohrungen: Von den geschätzen vier Millionen Kubikmetern Gas blieb nichts übrig.
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

STRASSHOF. Mehr als sieben Jahre nach seiner Entdeckung steht nun endgültig fest: Das Erdgasvorkommen, das die OMV 2005 bei Strasshof im Marchfeld aufgespürt hatte, konnte die Erwartungen nicht erfüllen. "Das Gasfeld Strasshof produziert jetzt noch ein wenig, aber viel wird nicht mehr kommen", erklärt der für das Bohrgeschäft zuständige OMV-Vorstand Jaap Huijskes gegenüber dem NÖ Wirtschaftspressedienst.
Dabei hatte der Energiekonzern alles unternommen, um dem Boden bei Strasshof den wertvollen Rohstoff abzuringen. "Wir haben dort das volle Testprogramm gemacht, Proben und Simulationen durchgeführt. Aber nichts davon hat funktioniert, das Gas kommt nicht raus", erklärt Huijskes. Daher habe man das Gasfeld Strasshof erneut wertberichtigt, so dass es nun bis fast auf den Buchwert abgeschrieben sei.
Nach dem Erdgasfund Anfang 2005 hatte die OMV die Lagerstätte bei Strasshof noch auf ein Volumen von rund vier Milliarden Kubikmetern geschätzt. Pro Tag wollte man mindestens 500.000, vielleicht sogar eine Million Kubikmeter Erdgas fördern. Die letztlich vergeblichen Probebohrungen, die auf einer Fläche von 150 Quadratkilometern unternommen worden waren, hatten in eine Tiefe von mehr als 5.000 Metern gereicht.
Nichtsdestotrotz wird die OMV ihre weltweiten Explorationsaktivitäten verstärken und die Ausgaben dafür deutlich erhöhen. Habe man bisher mit rund 300 Millionen Euro pro Jahr kalkuliert, "stellen wir jetzt mittelfristig 600 Millionen bereit", kündigt OMV-Vorstandsvorsitzender Gerhard Roiss an. Im Rahmen seiner Strategie "Profitables Wachstum" will der Energiekonzern 2014 in den europäischen Kernmärkten Österreich und Rumänien konstant über 200.000 Fass Öläquivalent (boe) pro Tag fördern. Im Vorjahr hatte die OMV im Weinviertel und im Wiener Becken 38.300 boe pro Tag aus dem Boden geholt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen