07.02.2018, 14:43 Uhr

Der Steuerfahnder in Jedenspeigen: Die Bezirksblätter verlosen zwei Premierenkarten

In Jedenspeigen sind korrupte Geschäftsleute, falsche Ärzte und Wölfe im Schafspelz unterwegs: Premiere am 9.3. (Foto: privat)
JEDENSPEIGEN. Die Theatergruppe Jedenspeigen/Sierndorf bringt die Komödie "Der Steuerfahnder" von Fritz Schindlecker auf die Bühne des Rittersaals von Schloss Jedenspeigen. Bezirksblätter-Leser können zwei Premierekarten gewinnen. Einfach anklicken und gewinnen!
Premiere ist am Freitag, 9. März um 19 Uhr (ausverkauft)
Weitere Vorstellungen:
Sonntag, 11. März, 16 Uhr (ausverkauft),
Samstag, 17. März ,19 Uhr (ausverkauft),
Sonntag, 18. März, 16 Uhr,
Sonntag, 24. März, 19 Uhr.

Zum Stück:
Im idyllischen Kurort Bad Brunn an der Zaya walten eigennützige Geschäftsleute. Doch durch das gemeinsame Streben nach Gewinnoptimierung wäscht eine Hand die andere. Man empfiehlt sich gegenseitig die Kundschaft, großzügige Honorarnoten gehören zum guten Ton, und Geschäfte werden selbstverständlich steuerfrei abgeschlossen. Dieses reibungslose Miteinander ist nur dank einem Finanzamtsdirektor möglich, der die Spielregeln zum Vorteil aller auslegt. Doch was, wenn der Kontrolleur zum Kontrollierten wird und der Feind, ein Steuerfahnder, sich als Wolf im Schafspelz tarnt? In gewohnter Manier versucht man gegen das Übel vorzugehen und schmiedet ausgeklügelte Pläne um den Steuerfahnder unschädlich zu machen. Die sich sonst nicht so wohlwollend gesinnten Geschäftsleute müssen diesmal an einem Strang ziehen und üben sich zusammen erneut in ihrer gewohnten Disziplin, dem Zustecken von Kuverts. 
Karten im  Vorverkauf: 10 € (Kinder bis 10 Jahre gratis, bis 14 Jahre 5 €), erhältich in der Raiffeisenkasse Jedenspeigen.
Reservierung unter 0677 614 732 65 (Di und Do zwischen 17.00 und 19.00) oder auf www.theater-jedenspeigen.at. Abendkasse: 12 €

Jetzt mitmachen und zwei Premierenkarten gewinnen! Die Gewinner werden am 8.3. telefonisch verständigt.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.