05.10.2017, 23:26 Uhr

Donald Trump residiert im Marchfeld

OBERSIEBENBRUNN (rm). Ein Künstler, dem es nicht in erster Linie darum geht, sich öffentlich zu präsentieren, ist Gerhard Schmid aus Obersiebenbrunn. Unter dem Motto "Vom Stahl zum Stein" verfertigt er Skulpturen.
Vor 18 Jahren begann er, nachdem sein Leben immer mit Metall zu tun hatte, seine Leidenschaft für den Stein zu entdecken. Um seine Bildhauerei auch perfekt auszuführen, nahm er drei Jahre lang Unterricht in der Kunstschule für Bildhauerei in der Lazarettgasse. Seine erste Skulptur hätte, so der Tipp seines Professors, sich mit der Bearbeitung von Flächen beschäftigen sollen. "Daraus wurde aber eine abstrakte Frauenfigur, und auf der Rückseite entstand ein christliches Motiv", erzählt der Künstler. So entstand eine Figur nach der anderen, sodass sein Garten jetzt mit Steinmonumenten geschmückt ist.
Ein ganz besonderes Stück ist ein Moai-Kopf - Moai sind gewaltige Steinmonumente auf den Osterinseln - , der vor einem Jahre entstand, und dem heutigen US-Präsidenten Donald Trump frappant ähnelt. Auch der Gerichtslöwe vor dem Schloss in Obersiebenbrunn wurde von Schmid, in neunmonatiger Arbeit, hergestellt.
Seit 14 Jahren besucht er jährlich einen Bildhauerworkshop mit etwa zwölf Teilnehmern bei Professor Weinbub in Limberg.
Schmid hat viel Freude mit seinen Werken, dennoch, wenn jemand glaubt ohne einer von ihm geschaffenen Skulptur nicht auskommen zu können, ist er auch bereit, sie zu verkaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.