21.11.2016, 16:05 Uhr

Frau (43) mit 2 Promille am Volant: Sohn schwer verletzt

GROSSHOFEN/KORNEUBURG (mr). Unfassbarer Leichtsinn: Nicht nur, dass die Angeklagte 2,08 Promille Blutalkohol intus hatte, war sie auch noch mit Psychopharmaka vollgepumpt, die nicht nur die Reaktionsfähigkeit einschränken, sondern auch die Wirkung des konsumierten Alkohols verstärken. Ungeachtet ihres Zustandes holte sie um die Mittagszeit des 24. Juli ihren 13-jährigen Sohn von seinem Vater ab (die Eltern leben getrennt, üben jedoch die Obsorge gemeinsam aus), kam von der Straße ab und krachte in Großhofen gegen eine Hecke, wobei ihr Sohn einen Bruch des rechten Handgelenkes erlitt. Die verhängte unbedingte Geldstrafe von 960 Euro in Kombination mit einer bedingten sechsmonatigen Freiheitsstrafe ist rechtskräftig. Die Obsorge für ihren Sohn hat das Pflegschaftsgericht der Frau vorläufig entzogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.