27.06.2017, 11:00 Uhr

Hans-Czettel-Förderungspreise für die Gänserndorfer HAK/HAS

1. Reihe: Mag. Vera Lindtner, LR Ing. Maurice Androsch, HR Dir. Mag. Gerhard Antl, Celina Werner, Hannah Mitlöhner, Mag. Ilse Döltl und Mag. Christine Vavra. 2. Reihe: Melissa Reckendorfer, Bernadette Pieslinger, Simon Starnberger, Stefanie Plank, Sara Bäck, Stefanie Trost, Thérèse Mühlböck und Leonie Mückenröder. (Foto: Land NÖ)
GÄNSERNDORF. Die HAK/HAS Gänserndorf erhielt bei der 35. Hans-Czettel-Preisverleihung einen von 20 Natur- und Umweltschutzpreisen erhalten. Genauer gesagt, sind es drei Umweltprojekte, die bewertet wurden:
Im Rahmen des Workshops „Your Food Changes the World“, einem EU Erasmus+ Projekt in Österreich und Tschechien gestalteten die Schüler einen Kurzfilm. Die Themen waren Massentierhaltung, Einsatz von Antibiotika, Verringerung des Fleischkonsums und Auswirkungen auf Klima sowie Alternativen und die Gegenüberstellung mit biologischer Wirtschaft.
Das Peer-Projekt Umweltmanagerin beschäftigt sich mit Mülltrennung und richtigem Lüften. Daszu gab es für die Schüler eine freiwillige Kurzausbildung durchdie Energie und Umweltagentur NÖ. Schließlich wurde auch das schulinterne Stromsparprojekt „Lichtschalter“ eingereicht.

„Die Siegerprojekte werden mit Geldpreisen von 500 bis 1.500 Euro prämiert. Wir freuen uns, die Preise auch vor Ort überreichen zu können, um die Projekte auch in der Praxis kennenzulernen“, erklärt der Obmann des Hans-Czettel-Förderungsvereins, Landesrat Maurice Androsch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.