31.08.2016, 13:19 Uhr

Tourismus: Auf der Aufholspur

(Foto: Foto: Archiv)
BEZIRK. Stellen wir uns vor: Es ist das Jahr 2021, Marchegg und Strasshof sind Austragungsorte der Landesausstellung. Die harte Arbeit der Vorjahre, touristische Ziele zu entdecken, entwickeln und zu bewerben, fruchtet. Die Gäste strömen in das Marchfeld. Nach Kulturgenuss und gastronomischen Stärkungen suchen sie eine Herberge, um sich zur Ruhe zu betten. Doch wohin?

Entwicklungszone

Touristisch ist der Bezirk – höflich formuliert – Hoffungsgebiet. Vereinzelte Hotspots haben sich in den letzten fünf Jahren weiterentwickelt, wie zum Beispiel Bad Pirawarth. Dort stehen heute 413 Betten für Gäste zur Verfügung. 2011 waren es erst 121. Auch in Deutsch-Wagram boomte die Hotellerie durch den Bau der Rosenberger Autobahnraststätte. Von 154 Gäste-#+betten wuchs die Zahl auf 198 an. In Strasshof verdoppelte sich die Anzahl der Gästezimmer nahezu in den letzten Jahren.
Klein, aber fein entwickelt sich die Tourismusbranche in Schönkirchen-Reyersdorf. In zwei Betrieben kann man hier jetzt einchecken. Immer beliebter sind die innovativen Genießerzimmer bei Winzerbetrieben, wie zum Beispiel bei der Familie Lachinger in Prottes. Herrliche Weine verkosten ohne den eigenen Führerschein und die Mitmenschen zu gefährden – eine nachhaltige Strategie.

Abbaugebiet

Den größten Bettenschwund der letzten Jahre musste Groß-Enzerdorf durch die Pleite des Hotels am Sachsengang hinnehmen. Nur noch 92 Betten stehen den Aubesuchern am Rande Wiens zur Auswahl.
Doch allgemein stagniert die Zahl der Übernachtungsgelegenheiten im Bezirk.
Zukunftshoffnungen
Einzelne Initiativen stimmen die Touristiker hoffnungsfroh: 20 Zimmer sollen im Zuge des Golf & Lifestylezentrums in Raasdorf entstehen. Landtagsabgeordneter René Lobner sieht zwar einiges an Aufholbedarf in der Region: "Doch wir haben noch Zeit bis 2021." Otto Kurt Knoll, Koordinator der Landesausstellungsbewerbung, bleibt optimistisch: "Das Positive in der Region ist: Man schöpft und schöpft und es kommt immer noch etwas nach."
Karina Seidl

Aderklaa: 5/9
Andlersdorf: 0/0
Angern: 32/85
Auersthal:45/81
Bad Pirawarth: 273/413
Deutsch-Wagram: 98/198
Drösing: 0/0
Dürnkrut: ?/17
Ebenthal: 4/10
Eckartsau:4/12
Engelhartstetten: 16/35
Gänserndorf: 7/17
Glinzendorf: 0/0
Großhofen: 0/0
Groß-Enzersdorf: 39/92
Gr.-Schweinbarth: 3/6
Haringsee: 0/0
Hauskirchen: 0/0
Hohenau: 2/15
Hohenruppersdorf: 11/24
Jedenspeigen: 7/19
Lassee: 15/33
Leopoldsdorf: 21/50
Mannsdorf: 0/0
Marchegg: 28/61
Markgrafneusiedl: 16/30
Matzen: 4/12
Neusiedl/Zaya: 0/0
Obersiebenbrunn: 0/0
Orth: 33/70
Palternd.-Dob.: 4/8
Parbasdorf: 0/0
Prottes: 1/4
Raasdorf: 12/30
Ringelsdorf-Niederabsdorf: 0/0
Schönkirchen-Reyersdorf: 8/15
Spannberg: 3/6
Strasshof: 44/81
Sulz: 14/29
Untersiebenbrunn: 49/120
Velm-Götzendorf: 6/14
Weiden: 0/0
Weikendorf: 4/10
Zistersdorf: 95/184
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.