16.10.2017, 11:16 Uhr

Windparkerweiterung

Wie in der letzten Ausgabe der NOEN zu lesen ist, macht sich Bürgermeister Karl Demmer (ÖVP) für die Erweiterung des Windparks Prottes Ollersdorf stark. Diese Tatsache lässt sofort alle Alarmglocken schrillen.

Es ist wieder einmal ein Alleingang des ÖVP-Trios Demmer/Demmer/Tischler. In gewohnter Manier machen die Drei was sie wollen und versuchen jeden gegen jeden auszuspielen. In diesem Fall funktioniert das auf folgende Weise:
Herr Bürgermeister Demmer besorgt sich Planungsunterlagen über die Erweiterung des Windparks bei der Betreiberfirma und geht mit diesen Informationen in Gespräche mit einem neuen Anbieter – die WindLandPark Firmengruppe und Püspök Group.
Die WindLandPark Firmengruppe und Püspök Group betreibt bisher Windparks im Burgenland und hat offenbar großes Interesse, auch im Weinviertel Fuß zu fassen und legt dem Bürgermeister ein Projekt mit Zeitplan vor.
Am 10.10.2017 holt sich das Trio Demmer/Demmer/Tischler die Klubvorsitzenden von Team Prottes und Liste ProProttes zu Einzelgesprächen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Entscheidung, welche der vorgeschlagenen Windkraftanlagen die Gemeinde Prottes unterstützen wird, bereits innerhalb der ÖVP-Fraktion gefallen. Tags darauf wird der oben erwähnte Artikel in der NOEN veröffentlicht.
Der Bürgermeister und seine zwei Getreuen eröffnen hier ein Spiel „Jeder gegen Jeden“ – maximale Intransparenz kombiniert mit minimalster Information der Bevölkerung und des Gemeinderates.
Das Thema ist heikel – es geht um viel Geld. Alleine das in der Marktgemeinde Prottes zu verbauende Auftragsvolumen beträgt rund Euro 18,000.000,--.
Die Vorgehensweise von Demmer/Demmer/Tischler (ÖVP) macht uns in diesem Fall extrem hellhörig.
Wir meinen, dass dieses heikle Thema auf breiter Basis diskutiert werden muss.
Unser Standpunkt dazu ist:
Wir fordern absolute Transparenz und Offenlegung aller Geldflüsse?
Wer profitiert wie von weiteren Windkraftanlagen?
Wie steht die Bevölkerung zu diesem Thema?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.