Kunst bringt Leben in die Hernalser Hauptstraße

Interesse am Detail
5Bilder

Im Rahmen des dreijährigen Pilotprojekts „Lebendige Straßen“ soll die ­Innere Hernalser Hauptstraße eine deutliche Qualitätsanhebung ­erfahren. Aus diesem Grund werden im ­Projektlokal in der Hernalser Hauptstraße 49 immer wieder Ausstellungen, Lesungen oder Ähnliches veranstaltet.
So auch dieses Mal, als die Ausstellung ­„Figur und Landschaft“ von ­Christoph ­Schöggl und Christian Lutz viele Menschen anlockte. Die beiden Künstler lernten sich bereits vor mehr als zehn Jahren, genauer gesagt 1997, an der Hochschule für Gestaltung in Linz kennen. Auch wenn Schöggl eigentlich Architektur studierte, besuchten sie doch gemeinsame Kurse und so entstand eine tiefe Freundschaft, die auch heute noch anhält und sie dazu bewog, eine gemeinsame Ausstellung zu konzipieren.
„Auch wenn wir eine Verschieden­artigkeit im Zugang haben, so haben wir doch festgestellt, dass die ­Ansprüche die selben sind“, erklärt Christoph Schöggl einen weiteren Beweggrund für die Ausstellung.
Auch der ehemalige Professor der beiden Kreativen, Prof. Kuchling, ließ es sich nicht nehmen, trotz seines hohen Alters bei der Ausstellungseröffnung dabei zu sein und ein paar Worte zu sagen. Sein Resümee: „Es gefällt mir und das ist das größte Kompliment, das ich machen kann.“ Eine gelungene Ausstellung, die nicht nur die Freunde der Malerei beeindruckte, sondern wieder ein Stückchen zur Belebung der Hernalser ­Hauptstraße beitrug.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen