Neuer Manager für Klima- und Energiemodellregion

Martin Frank hat die Agenden als KEM-Manager von Hermann Steininger, MSc übernommen.
  • Martin Frank hat die Agenden als KEM-Manager von Hermann Steininger, MSc übernommen.
  • hochgeladen von Helga Hinterleitner

REGION KAMPSEEN (heg). Das Programm der Klima- und Energiemodellregion, kurz KEM, Kampseen ist voll am Laufen. Seit Mitte Februar gibt es dafür einen neuen Verantwortlichen. Anstelle des jetzigen Bürgermeisters von St. Leonhard und früheren KEM-Managers Hermann Steininger wurde Martin Frank angestellt. Den Bürgermeistern ist der Bereich „Energie“ ein großes Anliegen, denn der Schwung aus den ersten Monaten soll mitgenommen und die, durch die gute Arbeit von Hermann Steininger, MSc hohe Erwartungshaltung soll in jedem Fall erfüllt werden. Der Student der „Erneuerbaren Energiesysteme“ an der FH Technikum Wien aus St. Leonhard wird nun für die Themen Klima und Energie in der Region tätig sein. Arbeit und berufsbegleitendes Studium ergänzen sich in diesem Fall optimal. Seine Kernaufgabe wird es sein, Projekte zu entwickeln und durchzuführen, welche die Energieeffizienz und den Eigenversorgungsgrad der Kleinregion Kampseen mit erneuerbaren Energien erhöhen. Für jede Modellregion existiert ein Umsetzungskonzept. Dieses ist für jedermann einzusehen unter dem Link: http://www.klimaundenergiemodellregionen.at/images/doku/uk_kampseen.pdf. Es beinhaltet einen Überblick über die derzeitige Versorgungssituation mit Energie, die Potentiale für Einsparungen und Erzeugung und grob die zielführenden Maßnahmen. Auf diesem Konzept aufbauend hat sich das neue Management folgende Schwerpunkte gesetzt: Entwicklung von Bürgerbeteiligungsmodellen für Photovoltaik Anlagen, Forcierung der E-Mobilität, beispielsweise durch ein Car-Sharing Konzept, Effizienzsteigerung in der Straßenbeleuchtung und Gebäudesanierung, Bewusstseinsbildende Maßnahmen wie Vorträge und Veranstaltungen, Kooperation mit Betrieben, Schulen und Gemeinden und vieles mehr.
Auch jeder Bürger kann einen Teil zum Gelingen dieses Vorhabens beitragen. Entweder durch direkte Mitwirkung an Projekten, dem Einbringen von Ideen und Anregungen oder Kleinigkeiten, wie den Weg zum Nahversorger oder in die Kirche ab heute mit dem Rad zu bewältigen. Gemeinsam lässt sich also einiges bewegen. Damit auch Sie teilhaben können, nehmen Sie mit Modellregionsmanager Martin Frank Kontakt auf. Ebenso wird versucht, einen möglichst transparenten Einblick in aktuelle Geschehnisse rund ums Thema Energie in der Region zu geben. Auf der Homepage www.kampseen.at, die ab April komplett überarbeitet online gehen wird, kann man sich vorweg informieren, persönlich ist Martin Frank immer montagvormittags im Gemeindeamt St. Leonhard/Hw. zu sprechen.

Autor:

Helga Hinterleitner aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

WirtschaftBezahlte Anzeige
5 Bilder

Information der lokalen Wirtschaft

In diesem Beitrag stellen wir aktuelle Werbeinformationen der lokalen Wirtschaft vor. Einfach die Bildergalerie durchklicken, in der Bildunterschrift befindet sich der Link für mehr Information zum jeweiligen Sujet.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.