23.03.2016, 13:55 Uhr

Frühlingsgefühle: Pandas in Schönbrunn haben sich gepaart

Für Weibchen Yang-Yang ("Sonnenschein", u.) und Partner Long Hui ("Drachenzeichen") war es heute soweit. (Foto: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky)

Ein Hoch auf die Sonnenstrahlen: Die Großen Pandas Yang Yang und Long Hui im Tiergarten Schönbrunn haben sich gepaart.

HIETZING. Die beiden Großen Pandas Yang Yang und Long Hui haben sich heute, Mittwoch, 23. März, mehrmals gepaart. Das ist eine Sensation, weil die natürliche Paarung Großer Pandas in Gefangenschaft sehr selten ist und in keinem anderen Zoo Europas geschieht.

„Die Paarungszeit bei Pandas ist nur einmal im Jahr und ausgesprochen kurz. Die Weibchen sind nur zwei bis drei Tage empfängnisbereit“, sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Die Pfleger haben die herannaahende Paarung bereits vor einigen Wochen bemerkt und die Tiere in ein gemeinsames Gehege gelassen. Den Rest des Jahres leben sie voneinander getrennt. Dass der Geschlechtsakt auch zur Fortpflanzung führt, ist allerdings nicht sicher - ob es ein Jungtier geben wird, wird sich erst in einigen Monaten weisen.

Der letzte kleine Panda wurde 2013 in Schönbrunn geboren. Fu Bao ist im Alter von zwei Jahren nach China übersiedelt.

Wer möchte, kann den Pandas auch beim Paarungsvorgang zusehen:
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.