Fall Kührer: Neuer Verhandlungstermin

RA Dr. Wolfgang Blaschitz ist von der Unschuld seines Mandanten überzeugt. Foto: mr
  • RA Dr. Wolfgang Blaschitz ist von der Unschuld seines Mandanten überzeugt. Foto: mr
  • hochgeladen von Alexandra Goll

BEZIRK (jrh). Im Fall Julia Kührer kommt es am 24. Jänner 2018 zu einer weiteren nicht öffentlichen Verhandlung. Michael K., der sich seit seiner rechtskräftigen Verurteilung wegen Mordes im Jahr 2013 in Haft befindet, hatte über seinen Anwalt Wolfgang Blaschitz den Antrag auf Verfahrenswiederaufnahme gestellt. Aufgrund von neuen Hinweisen bei der Verhandlung am 11. Oktober 2017 konnte eine weitere Zeugin ausgeforscht werden. Außerdem soll es weitere Zeugen geben, die bisher noch nicht befragt wurden. Blaschitz erhofft sich auch von einer Gegenüberstellung wichtige Hinweise auf die Unschuld seines Mandanten.Der Anwalt spricht von einer Wende der Beweislage durch die Verhandlung im Oktober. Ein neues Sachverständigengutachten soll zusätzlich Aufschluss über den Tod der damals 16-jährigen Schülerin geben. Dieses Gutachten liegt aber derzeit dem Gericht noch nicht vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen