Hollabrunn: Feuerwehren suchen neue Chefs

Bgm. Markus Baier gratulierte Josef Putz zur Wahl in Zellerndorf. Mit am Foto: Stv. Andreas Waldherr und Verwalter Christoph Hawle. Foto: Schleich
  • Bgm. Markus Baier gratulierte Josef Putz zur Wahl in Zellerndorf. Mit am Foto: Stv. Andreas Waldherr und Verwalter Christoph Hawle. Foto: Schleich
  • hochgeladen von Alexandra Goll

1.749 Einsätze leisteten die 117 freiwilligen Feuerwehren im Bezirk im Jahr 2015 (Stand 7. 1.,siehe zur Sache). Nun wird es für die freiwilligen Helfer der Region spannend, denn bis Ende Jänner werden die Kommandanten aller 1.728 nö. Feuerwehren neu gewählt. „Feuerwehrkommandant“: Was wie ein Kindheitstraum klingt, ist ein Knochenjob mit jeder Menge Papierkram und ohne Entlohnung.

Zuversicht bei Bezirks-Chef

OBI Wolfgang Thürr, Pressesprecher der Bezirksfeuerwehr Hollabrunn, zur aktuellen Lage: „Es gibt noch nicht bei allen Feuerwehren im Bezirk einen Kandidaten. Aber es wird überall gewählt und ich bin sicher, dass Ende Jänner alle einen Kommandanten haben.“ Im Gegensatz zu politischen Wahlen ist es auch gar nicht notwendig, schon lange vorher Kandidaten zu benennen. Es ist nämlich noch bis eine halbe Stunde vor der Wahl möglich, einen Vorschlag einzubringen, was die Angelegenheit in manchen Gemeinden spannend macht. Wer sich zum Kommandanten einer Freiwilligen Feuerwehr wählen lassen will, muss einiges an Voraussetzungen mitbringen. Dazu gehört eine mindestens dreijährige Dienstzeit und damit ein Mindestalter von 18 Jahren, und es dürfen keine Wahlausschließungsgründe nach § 22 NÖ Landtagswahlordnung vorliegen. An Vorbildung ist für den Kommando-Job folgendes nötig: Die Basisausbildung (Grundlagen, Erste Hilfe) mit abgelegter Prüfung. Die erweiterte Ausbildung (Truppführer, Atemschutz) mit zwei Prüfungen. Ausbildung und Prüfung zum Gruppenkommandant, Ausbildung und Prüfung zum Feuerwehrkommandant. Es gibt allerdings auch eine Ausnahme: Die Ausbildungen, die insgesamt mindestens 20 Tage dauern, können auch innerhalb von zwei Jahren nach der erfolgten Wahl abgeschlossen werden.
Einige Feuerwehren haben bis zum Redaktionsschluss bereits ihre Kommandanten gewählt. Dabei gab es kaum Überraschungen. In Wullersdorf, Auggenthal, Pfaffendorf-Karlsdorf und Untermarkersdorf wurden die bisherigen Kommandanten wieder gewählt. In Riegersburg traten Wolfgang Weber und Anton Held nicht mehr an. Der neue Kommandant ist Jürgen Kühlmayer, sein Stv. Harald Bauer. Nur in Zellerndorf kam es zu einer Änderung. Hier löste BI Josef Putz HBI Christian Schwayer ab, der 15 Jahre lang das Kommando hatte. Nicht sehr schwierig war es in Platt, einen FF-Chef zu finden. Dort gab es mit Hermann Heger, Wolfgang Laudon und Martin Winalek gleich drei Wahlvorschläge. Schlussendlich wurde Hermann Heger nach einer Stichwahl gewählt. Führungswechsel auch in Deinzendorf./Dietmannsdorf, Christian Schubert folgt Ernst Jordan nach.
Bei einigen Wehren, zum Beispiel in Eggendorf im Thale, gibt es noch Diskussionen, weil sich die Mitglieder nicht einigen konnten. Und in Pillersdorf musste die Wahlversammlung auf kommenden Sonntag verschoben werden, weil sich kein Kandidat bis zum ersten Termin gefunden hat.

Zur Sache:

Feuerwehren im Bezirk Hollabrunn: 117 (in 24 Großgemeinden)
Anzahl Mitglieder: 4.881
Wahlberechtigt: 4.659
Einsätze (Stand 7. 1.): 1.749 (Die Zahl ist vorläufig, bis Ende Februar kann es noch Nachnennungen geben).
Bisherige Ergebnisse bekannt:
Weyerburg: Costa Chojka (Kmdt.), Manfred Hasenzagl (Stv.).
Schöngrabern: Martin Jelinek (statt Gerhard Semmelmeyer (Kmdt.), Lukas Gruber (Stv.).
Riegersburg: Jürgen Kühlmayer statt Wolfgang Weber (Kmdt.), Harald Bauer statt Anton Held (Stv.).
Wullersdorf: Kurt Ernst (Kmdt.), Markus Zahlbrecht (Stv.).
Zellerndorf: Josef Putz statt Christian Schwayer (Kmdt.).
Platt: Hermann Heger statt Wolfgang Laudon (Kmdt.), Martin Winalek statt Hermann Heger (Stv.).
Watzelsdorf: Herbert Geisschläger statt Richard Hirsch (Kmdt.) Jürgen Bodansky (Stv.).

Wir haben alle Feuerwehreinsätze in einer Karte dargestellt. Je dunkler das Grün, desto mehr Einsätze gab es in diesem Bezirk. Für mehr Details einfach in die Karte klicken.

Die Einsatzzahlen für das Jahr 2015 sind vorläufige Zahlen. Bis Mitte Februar kann es noch zu Nachnennungen kommen.

Autor:

Alexandra Goll aus Hollabrunn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.