FIA-Championship am WRT-Ring

3Bilder

(jrh). Nach einigen Jahren Pause kehrte der FIA CEZ Autocross Championship nach Hollabrunn zurück. Bei besten Rennbedingungen gingen 65 Piloten aus 5 Nationen in fünf Klassen an den Start, um für die zentraleuropäische, österreichische und tschechische Meisterschaft Punkte zu sammeln. In der Klasse der Kartcrosser siegte Jan Kunes. Bei den Tourenwagen bis 1.600 ccm waren auch die Fahrer aus Tschechien dominierend. Es siegte Zdenek Antony.
Amtierender Zonenmeister bei Touring Autocross, Leopold Popp (WRT), war mit seinem zweiradgetriebenen VW Golf gegen die starken Fahrer aus Tschechien und Slowakei chancenlos und belegte den 7. Rang. In der Klasse der Buggies bis 1.600 ccm waren 10 Fahrer am Start, darunter Lokalmatador Philip Stenzl, der aber im Training mit Motorschaden die Segel streichen musste. Markus Thomas (WRT) belegte bei den Superbuggies nach einem Crash den 3. Gesamtrang. WRT-Obmann Fischer war mit dem Ablauf und der Organisation des Renntages sehr zufrieden und dankte seinem Team.
Fotos: Gerhard Radl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen