06.07.2017, 10:50 Uhr

Feuerwehrjugend im Wettkampf

Der Leistungsbewerb der Bezirksfeuerwehrjugend in Göllersdorf.

GÖLLERSDORF (ag). 269 Mädchen und Burschen nahmen an den Bezirksfeuerwehrjugendleis-tungsbewerben in Göllersdorf bei hitzigen Temperaturen teil. Viele tolle Leistungen waren zu sehen, aber leider nicht alle Gruppen konnten das Bewerbsziel erreichen. Die Bewerbe im Bezirk gelten jedoch als Generalprobe für den großen Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb.

Generalprobe

„Bis dahin sind noch zwei Wochen Zeit, um die nun gemachten Fehler auszubessern“, ist Bezirksfeuerwehrkommandant Alois Zaussinger überzeugt. Bewerbsleiter Gerhard Lutzer und Bezirkssachbearbeiterin für FJ, Sandra Grafeneder, bedankten sich bei der veranstaltenden Feuerwehr Göllersdorf und beim Sportverein Göllersdorf für die guten Rahmenbedingungen. Die Feuerwehren Göllersdorf und Mailberg erhielten im Rahmen der Siegerverkündung auch Urkunden für das 25-jährige Bestehen der Feuerwehrjugendgruppen überreicht.

Vollständige Anwesenheit

Das Bezirksfeuerwehrkommando und die vier Abschnittsfeuerwehrkommanden zollten den Jugendlichen ihren Respekt durch vollständige Anwesenheit. Ebenso waren viele FF-Kommandaten bei der Siegerverkündung mit dabei. Bezirksfeuerwehrkommandant Alois Zaussinger konnte auch NR Christian Lausch sowie den Hauptsponsor der Bezirksfeuerwehrjugendbewerbe Franz Dastl begrüßen.

Zur Sache:

Alle 12- bis 15-Jährigen treten beim Gruppenbewerb „FJLA - Feuerwehrjugendleistungsbewerb“ zu jeweils 9 Feuerwehrjugendmitgliedern gemeinsam als Gruppe an. Es gilt eine kurze Löschleitung vorzubereiten, Hindernisse zu überwinden, mit der Kübelspritze zu arbeiten, und verschiedene Knoten und Geräte müssen beherrscht werden. Für die 10- und 11-jährigen Mitglieder wird eine dem Alter entsprechend einfachere Variante als Einzelbewerb „FJBA - Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen“ durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.