08.06.2017, 09:57 Uhr

Umweltbildung für 250 VolksschülerInnen

Spielerisch Müll sammeln und trennen lernten Hannah, Leon und Alena beim Workshop in Zellerndorf. Foto: jm
ZELLERNDORF (jm). Im Sammelzentrum der Marktgemeinde Zellerndorf fand kürzlich spielerischer Umweltbildungsunterricht für 250 Volksschüler statt. Veranstaltet wurde dieser Workshop von der Altstoff Recycling Austria (ARA) mit dem ARA4kids-Team unter Elfriede Schillinger in Kooperation mit dem Abfallverband Hollabrunn (Angelika Büchler) und den Mitarbeitern der Brantner-Gruppe unter Karl Oberbauer.
Die Volksschulkinder aus Pulkau, Zellerndorf, Haugsdorf und Alberndorf erlebten den Unterricht an 5 Spielestationen. Dort sollten sie das Gelernte gleich in die Tat umsetzen: Abfälle zu vermeiden, sie richtig zu trennen und die Umwelt sauber zu halten. Die Kinder konnten selbst Papier schöpfen, Abfälle aus einem „Seerosenteich“ fischen oder am Sortierband den Abfall trennen. Belohnt wurde ihre Mühe mit einer Schuljause. Neben Hörbuch, Comic-Heft, Spielen, Bastelanleitung und Geschichten gab es auch ein Ausmalbuch.
Darüber hinaus bietet die Website www.ara4kids.at den Pädagoginnen Anregungen und Unterrichtsmaterial für die Umweltbildung. Auch der gastgebende Bgm. Markus Baier sowie Bgm. Karl Weber (Hadres), Obmann des Abfallverbandes Hollabrunn, nahmen an der Veranstaltung teil.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.